Milakowich

Aus Shadowhelix
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Milakowichs waren in den 2060ern eine serbischen Mafiafamilie im Allianzland Franken und die beherrschende Macht der dortigen Unterwelt.

Aktivitäten

Sie verdienten ihre Creds insbesondere mit der Versorgung der gutbetuchten Besucher im fränkischen Tourismusparadies mit allen nur erdenklichen, anrüchigen und/oder illegalen Lastern. Neben Prostitution, illegalem Glücksspiel, dem schattigen Teil der fränkischen Wellness- und Biotechkliniken sowie diversen Lifestyle-Drogen umfasste ihr Angebot insbesondere BTLs und andere, verbotene SimSinn-Aufzeichnungen. - Gerade letzteres brachte sie aber zugleich auch in eine höchst ungemütliche Lage, weil sie gezwungen waren, diese Schwarzmarktwaren ausgerechnet von den kroatischen Djorovics im benachbarten Bayern zu beziehen, die die Milakowichs als Serben von Herzen hassten.

In den Umwälzungen innerhalb der Unterwelt der ADL nach dem Crash 2.0 gelang es dann den Münchner Djorovics unter ihrer Patin Athena dann, nach Franken zu expandieren, das Territorium der Milakowichs zu übernehmen und ihr Syndikat zu zerschlagen, zu verdrängen oder zu schlucken. - Allerdings haben sie auch 2072 immer noch mit Loyalisten der Milakowichs zu kämpfen, die sich mit der Situation noch nicht abgefunden haben. Um ihre Connections im Untergrund des fränkischen Wellness-Biz auf Linie zu bringen, und ihren Einfluß auf die FrankenKultour AG zu stärken, hat Athena deshalb ihre Brüder Amphion und Zethos nach Nürnberg geschickt. - Ob diese ihre Erwartungen erfüllen werden, bleibt allerdings noch abzuwarten.

Konkurrenz

Ehe sie von den Djorovics aus dem benachbarten Bayern verdrängt wurden, konkurrierten die Milakowichs in Franken vor allem mit den fernöstlichen Syndikaten, da die Düsseldorfer Yakuza und - Gerüchten zu Folge - auch ein Seoulpa-Ring - ebenfalls im lukrativen Geschäft mit der Touristen-Abzocke mitkassierten.


Quellenindex

Weblinks