2015

Aus Shadowhelix
Zur Navigation springen Zur Suche springen
?

Jahre
2012 2013 2014 2015 2016 2017 2018
Jahrzehnte
Vor 1980 1980 bis 1989 1990 bis 1999 2000 bis 2009 2010 bis 2019 2020 bis 2029 2030 bis 2039 2040 bis 2049
2050 bis 2059 2060 bis 2069 2070 bis 2079 2080


Jahr des Schafes
(Holz und Yin, 乙未)

Critter Drachen Katastrophen Kultur Konzerne Alles
Kriege Magie Matrix Metamenschen Persönlichkeiten
Politik Raumfahrt Religion Schatten Sport Sortierung:
Technologie Terror Unterwelt Vernunftbegabte Wissenschaft nach Ort, nach Zeit, keine


Eintrag
 
  • 18. März: Hongkong sagt sich mit Unterstützung durch Großbritannien von China los und erklärt sich zur Hong Kong Free Enterprise Zone. Der britische Einfluss bleibt aber begrenzt, da die Konzerne die Kontrolle in der Stadt übernehmen.[1][2]
  • April, BRD: Es fallen immer wieder kriminelle Banden aus Brandenburg in Berlin ein, um dieses zu plündern. Die Stadt Potsdam wird aus Sicherheitsgründen eingemeidet, womit der "Speckgürtel" der Metropolenregion Berlin/Brandenburg fortan als gesicherte Pufferzone um die Stadt errichtet dient.[2]
  • Juni: Die amerikanische Raumstation Freedom beginnt aus unbekanntem Grund zu sinken. Die Prognose geht von einem Atmosphäreneintritt Anfang Oktober 2017 aus. Da Ressourcen für die Stabilisierung der Station fehlen, wird sie evakuiert.[4]
  • Die Freedom-Evakuierungsmission wird das Ziel eines terroristischen Anschlags. TerraFirst!-Ökoterroristen greifen das Shuttle bei der Landung mit einer SAM an. Es wird getroffen, aber übersteht den Angriff.[6]
  • Sommer, Ungarn: Die neu gewählte Grüne Partei von Ungarn übertreibt es mit ihren Umweltschutzmaßnahmen, wodurch die Wirtschaft des Landes zusammenbricht.[2]
  • Mexiko: Auf Veranlassung der ORO Corporation benennt die neu gewählte mexikanische Regierung Mexiko in Aztlan um, um "an das gloreiche aztekische Erbe der Nation anzuknüpfen". Damals ahnt kaum einer, dass das die Rückkehr zum blutrünstigen aztekischen Götterkult mit seinen Menschenopfern mit einschließt.[7]
  • BRD: Die Gebäude der alten Ruhruniversität in Bochum werden wegen Baufälligkeit aufgegeben. Direkt neben den Ruinen entstehen die Neubauten einzelner Fakultäten der künftig dezentralisierten Universität.[11]


Endnoten

Quellenangabe