Mitsuhama Media

Aus Shadowhelix
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Mitsuhama Media
Überblick (Stand: 2072) [1]
Abkürzung: MCT Media
Mutterkonzern:
Mitsuhama Computer Technologies
Branche: Medien
Geschäftsführung: Hans Dechant
Konzernstatus: Abteilung

Mitsuhama Media, kurz MCT Media, ist die Mediensparte von Mitsuhama Computer Technologies. Im Entertainmentbereich war Mitsuhama unter den Triple-A-Megakonzernen bis zum Aufstieg Horizons führend.[2][3]

Geschichte

Mitsuhama war schon früh ein großer Player in der Unterhaltungs- und Medienbranche und das blieb auch so, bis Toshiro Mitsuhama seinen Vater als CEO ablöste. Früher besaß der Konzern die größte Sammlung an Sendern und Kinos und hielt auch bei der Entwicklung von SimSinn und Trideo Schritt. Alleine mit der Werbung war der Konzern in der Lage, große Firmen wie Confederate Broadcasting Company, Soonan Simsense, Sakura Studios und Highstar, Inc. aufzukaufen. Allerdings scheinen diese Jahrzehnte des absoluten Erfolges MCT zu Kopf gestiegen zu sein und mangelnde Zielstrebig- und Skrupellosigkeit sorgten für den Aufstieg von Horizon, wodurch MCT ein gutes Stück seines Medienimperiums entrissen wurde. Seitdem versucht der Konzern, wieder zur alten Macht zurückzufinden, doch kommt man bislang nicht an die Qualität und Menge des Angebots von Horizon heran.[4]

Rangarock-Festival

Mitsuhama Media richtete 2061 gemeinsam mit der DeMeKo - eigentlich einer ihrer schärfsten Konkurrenten auf dem Entertainment- und Mediensektor in der ADL - das legendäre «Ragnarock»-Benefizkonzert für die "Opfer der Anarchie" in Berlin aus.[5]

Orxploitation

Vor dem Aufkommen von Orxploitation 2063 bestimmte der in Japan dominierende anti-menschliche Rassismus den Umgang MCT Medias mit Ork- und Trollkünstlern, die der Mediengigant vor dem großen, kommerziellen Boom der Musik mit Or'zet-Texten grundsätzlich nicht unter Vertrag genommen hat.[6]

Emergence

Während der Ereignisse des Emergence im Jahre 2070 waren es Newsfaxe und Trideo-Berichte von Mitsuhama, die bewusst die Technomancer-Hysterie schürten und die Hexenjagd auf die Technomancer mit reißerischen und extrem einseitigen Berichten, Kommentaren und Features weiter anheizten, um so von den illegalen Experimenten des Mutterkonzerns an Virtuakinetikern abzulenken.[7]

Geschäftsprofil

MCT Media und ihre diversen, teilweise regional oder auf bestimmte Sparten beschränkten Tochterfirmen produzieren und senden alle Arten von Medien und Entertainment, von E-Newspapern und Newsfaxen über Radio-, 2D-TV- und Trideoprogramme, Kinofilme, kommerzielles SimSinn und Music-Chips und -Downloads. Als Produktionsfirma haben sie dabei zahlreiche Künstler und Entertainer unter Vertrag, und veranstalten auch selbst Konzerte und Tourneen, real wie auch virtuell in der Matrix.

Die Berichterstattung der MCT-Medien ist alles andere als unvoreingenommen. Natürlich gibt es über den Mutterkonzern Mitsuhama grundsätzlich positive Berichterstattung, aber der Konzern nutzt seine Mediensparte auch um massiv die öffentliche Meinung zu manipulieren, wenn es seinen vielfältigen Interessen dient. Beispiele dafür sind die Stimmungsmache gegen die Technomancer oder gegen Metamenschen, über die aufgrund des lange herrschenden Rassismus innerhalb der Japanokons meist negativ berichtet wurde, während andererseits Übergriffe durch Rassisten oft verschwiegen oder runtergespielt wurden.

SimSinn

MCT bietet SimSinn-Programme für die Massen an, die dann über die Yakuza auf die Straßen kommen. Die Qualität liegt allerdings hinter der von Horizon zurück.[4]

Leitung

Geleitet wird die Abteilung vom Exec-VP Hans Dechant.[8]

Wichtige lokale Aktiviäten

Europa

Allianz Deutscher Länder

MCT Media hat sich in den letzten Jahren im Raum Stuttgart niedergelassen.[9]

Produkte

Magazine

MCT Daily News 
Kyoto/Japanisches Kaiserreich
News Down Under 
Australien
The Hongkong Times 
(HK-Times), Hongkong

Filme

Ninja Princess 
(dtsch. Ninja-Prinzessin) Actionfilm von M. Shiranui, nahm am 03.02.2070 den vierten Platz unter Seattles Top-Five der kommerziell erfolgreichsten Filme ein [10]

Struktur

Tochterfirmen

Zu den zum Teil weitgehend selbstständigen Tochterunternehmen unter dem Dach MCT Medias gehören:

Confederate Broadcasting Company
Emerald Media 
Hongkong, Trideo-Newsfeeds und Newsfaxe
High Star Entertainment / Highstar Incorporated 
kurz: HSE, Musiklabel und diverse Trid/TV-Sender
MediaSim 
in Österreich, 2058 von Hans Dechant erworben, der einen Posten an der Spitze von MCT Media erhielt
Mitsuhama Music 
kurz: MCT Music, Musiklabel
Sakura Studios
Soonan Simsense


Endnoten

Quellenangabe

Index

Quellenbücher

Deutsch Englisch

Sonstige

Deutsch Englisch


Weblinks