Implantatchirurgie

Aus Shadowhelix
Wechseln zu: Navigation, Suche

Implantatchirurgie ist eine medizinische Disziplin, die sich mit der Erweiterung und Reparatur der meta/menschlichen Körpers durch verschiedene Technologien beschäftigt.

Teilgebiete der Implantationschirurgie

Cyberware

Cyberware sind technische Vervollständigungen und/oder Erweiterungen des Körpers. So können ganze Gliedmaßen durch Cyberware ersetzt werden, die ihre ursprünglichen Aufgaben übernehmen. Allerdings gibt es auch Cyberware, die speziell für Kampf, Kommunikation oder einfach nur dem "Style" angefertigt wird.

Bioware

"Sie haben eine Raucherlunge? Ihre Leber versagt nach unzähligen durchzechten Nächten den Dienst? Kein Problem! Lassen sie sich neue nachzüchten!"

So oder so in etwa kann man Bioware am besten beschreiben. Es sind aus biologischen Zellen gezüchtete Organe, die entweder eigene, kranke Organe ersetzen oder den Organismus erweitern sollen. Allerdings werden nach wie vor neben geklontem oder gezüchteten Organersatz auch Organe von - nicht unbedingt freiwilligen - (meta)menschlichen Spendern transplantiert.

Nanoware

Der Einsatz von Naniten im lebenden Organismus ist immer noch umstritten. Trotzdem werden sie in vielen Bereichen eingesetzt. Etwa in der Wundheilung oder der Implantierung von Cyber- und Bioware. In den 2070ern erfreuen sich zudem animierte Nanotatoos großer Popularität.

Medizinische Implantate

Herzschrittmacher, Knochenschrauben oder Beinprotese sind keine Cyberware, weshalb sie auch nicht zu einer der drei "Hauptkategorien" der Implantatchirurgie zählt. Nichts desto trotz sind sie essenziell wichtig für die Medizin und die Basis für Cyber- sowie Biowareimplantationen.


Quellenindex

Deutsch Englisch