Kompositknochen

Aus Shadowhelix
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kompositknochen
Typ: Cyberware / Bodyware
Verfügbar seit:
2052[1] (Keramik und Kevlar seit 2060)[2]
Preisniveau: 8000¥ - 30000¥[3]
Legalität: Eingeschränkt[3]
Eingriffsintensität:
Gering bis Drastisch[3]

Als Kompositknochen bezeichnet man eine Form von Cyberware-Augmentierung, bei der das Skelett des Trägers mit künstlichen Materialien erheblich verstärkt wird. Es wird zu Bodyware gezählt.

Funktion

Kompositknochen werden in einem langwierigen und ausgedehnten Prozess gebildet, in dem Naniten die Zellstruktur der Knochen des Trägers mit Mikro-Gitterketten verstärkender Materialien verweben,[4] um die Zugfestigkeit und strukturelle Integrität der Knochen zu verbessern.[5] Wie groß der Effekt ist hängt vom verwendeten Material ab.

Kompositknochen sind eine rein passive Cyberware,[6] die keinerlei Computerkomponenten enthält[7] und daher weder WiFi-Aktiv noch bedürfen sie besonderer Energieversorgung. Zu Diagnosezwecken ist sie allerdings oft mit RFID-Sensorchips versehen,[6] die auch auf Mikrobrüche und andere Abnutzungserscheinungen achten.[8]

Zwar ist es sehr unwahrscheinlich, dass verstärkte Kompositknochen unter normalen Umständen brechen, aber möglich bleibt es durchaus.[5] Allerdings können solche Knochen, sollten sie doch einmal brechen, nicht einfach natürlich ausheilen; die Bruchstelle muss erneut dem Verstärkungsprozess unterzogen werden, oder sie bleibt eine erhebliche Schwachstelle im Skelett des Trägers.[9]

Typen von Knochenverstärkungen

Es gibt fünf verschiedene Typen von Knochenverstärkung, die sich im verwendeten Material unterscheiden. Die billigsten nutzen Plastik-Derivat-Materialien und werden als Plastik-Knochen bezeichnet.[1] Aluminium-Knochen und die teuren Titan-Knochen nutzen die entsprechenden Metalle in Form eines metallorganischen Werkstoffs.[1] Als Keramik-Knochen werden mit einem in den 2060ern entwickelten organischen Polykeramik-Stoff beschichtete Knochen bezeichnet,[2] und für Kevlar™-Knochen wird das Skelett des Nutzers mit den bekannten ballistischen Fasern verwoben.[2]

Auswirkungen

Diese Augmentierungen erhöhen das Gewicht des Trägers und erfordern daher eine recht langwierige Gewöhnung, bis sich die Muskulatur dem neuen Gewicht des Skeletts angepasst hat.[5] Außerdem sind diese Knochen sehr hart und schwer, und richten bei Schlägen weit verheerenderen Schaden an als Schläge unvercyberter Metamenschen.[10]

Kompositknochen-Cyberware ist nicht zusammen mit Knochenverstärkungs-Bioware einsetzbar, ebensowenig anderen Formen der Skelett-Augmentierung.[10][11]

Legalität

Aufgrund ihres hohen Potentials als Cyberwaffen zählen Kompositknochen zur eingeschränkten Cyberware, und man kann sie sich - legal - nicht einfach implantieren lassen, bloß, weil man gerne stabilere Knochen hätte.[12] Wer allerdings in vercyberten Ligen Voll-Kontakt-Sportarten betreibt, wie Urban Brawl oder American Football oder professionelles Combatbiking, bei dem schwerste Stürze immer mit einkalkuliert werden müssen,[13] im Sicherheitsgewerbe ist,[14][15] oder körperliche Schwerstarbeit wie etwa als Minenarbeiter oder auf dem Bau verrichtet,[14] erhält die Genehmigung in der Regel vergleichsweise leicht. Auch im Rahmen einer medizinischen Reha nach einem Unfall mit schweren Knochenbrüchen sind Knochenverstärkungen vielerorts häufig legal möglich.

Modelle

Aztechnology Teyeyollotl A
Eine Plastik-Knochenverstärkung. Verwendet in der Aztechnology Topo-Cybersuite. [14]
Biogene TacBone RP
Eine Plastik-Knochenverstärkung. Verwendet in der Lone Star SWAT-Cybersuite.[14][16]
DocWagon Unbreakable Mod. III
Aluminiumkompositknochen. Verwendet in der Saeder-Krupp Signifier Prime-Cybersuite.[13]
Embraer Calavera
Eine Keramik-Knochenverstärkung, die in Aztechnologys Cipactili-Cybersuite verwendet wird.[15]
Leviathan Technical Bulletproof
Eine Kevlar™-Knochenverstärkung, die in Ares' Bodyguard Pro-Cybersuite verwendet wird.[15]
Nanoglobe J451
eine Plastik-Knochenverstärkung, die in NeoNETs Streetwise Courier-Cybersuite verwendet wird.[17]
Siemens ProTect PEEK
Eine Versiegelung der Wirbel und des angrenzenden Skelettapparates, mit Kunststoffmaterial, Teil des Siemens Cyberspine-Cybersets.[18]
Spin-X Stonewall s419
Kevlarkompositknochen, die in der Sternschutz-ZK-Cybersuite verwendet werden.[14]
SpIn-X Unbreakable™
Eine Titan-Knochenverstärkung.[19]
Ultra IronClad
Eine Titan-Knochenverstärkung, die in Saeder-Krupps Höllensturm Artillerie-Cybersuite verwendet wird.[17]


Endnoten

Quellenangabe

Index

Deutsch Englisch

Weblinks