Tír Tairngire Friedenstruppen

Aus Shadowhelix
(Weitergeleitet von Friedenstruppen)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mögliche andere Bedeutungen finden sich hier: Friedenstruppen (Begriffsklärung)

Die Tír Tairngire Friedenstruppen (kurz: Friedenstruppen, engl. Tír Tairngire Peace Force) sind sowohl die Streitkräfte als auch die Polizeibehörde von Tír Tairngire.

Geschichte

Die Friedenstruppen haben ihren Ursprung in einer kleinen Polizeitruppe, die Lugh Surehand als Bürgermeister von Portland gründete. Sie wurde zunächst von dem überaus beliebten amerindianischen Polizeichef John Big Smoke geführt, bevor dieser durch den Elf Rainer Grundman ersetzt wurde, ein deutscher Einwanderer und Vertrauter von Lugh Surehand. Grundman schottete sich ab und baute im Geheimen die Polizeikräfte zu einer schlagkräftige Armee auf. Zwischen 2033 und 2034 wurden die Friedenstruppen massiv personell aufgestockt. Oft rekrutierte Grundman Soldaten aus aller Welt, viele Einwanderer schlossen sich den Truppen an. Gleichzeitig besorgten sich die Elfen schweres militärisches Gerät aus unbekannten Quellen, vermutlich von Megakonzernen. "Trainingszentren" wurden entlang des Columbia River, die spätere Tír-Grenze, errichtet. In Wahrheit handelte es sich um getarnte Befestigungen und Stützpunkte.

Als Lugh Surehand 2035 die Abspaltung vom Salish-Shidhe Council und Gründung von Tír Tairngire verkündete, standen die Friedenstruppen bereit, um dem ersten militärischen Gegenschlag von Salish-Shidhe zu begegnen. Nach eine Reihe von Grenzkonflikten, ursprünglich ausgelöst durch die Zwangsausweisung von tausenden Amerindianern,[1] hatten die Friedenstruppen Ende 2036 die Grenzen des Elfenstaates gegenüber den Native American Nations erfolgreich etabliert.

Überraschend kam der Einfall des Tír-Militärs in das gerade aus dem UCAS-Staatenbund ausgeschlossenen Kalifornien Anfang 2036. Im Tír-Kalifornischen Krieg eroberte die Friedenstruppen große Teile von Nordkalifornien. Der Widerstand lokaler kalifornischer Partisanen verwehrte dem Tír allerdings das angestrebte Ziel, die Grenzen bis auf die Höhe von Redding nach Süden auszudehnen.

Shadowtalk Pfeil.png Man sieht, der Name "Friedenstruppen" ist typisch elfischer Zynismus.
Shadowtalk Pfeil.png Native Californian

2037 trat Grundman als Kommandant der Friedenstruppen zurück. Als Grund wurde eine Krankheit angegeben. Angeblich soll er aber einen Militärputsch gegen Surehand und seine Verbündeten im Prinzenrat geplant haben. Der Putsch wurde vereitelt, Grundman in den "Ruhestand" geschickt und die Verschwörer im Offizierskorps der Friedenstruppen hinter den Kulissen eliminiert. Grundman verstarb bald darauf.

Surehand restrukturierte das Militär und schuf die zweigeteilte Struktur mit einem militärischen und einem polizeilichen Arm. Neue Kommandantin der Friedenstruppen wurde Ellya Therese. Sie ernannte ihrerseits General Martha Gardner als Kommandantin des Militärkorps und General Rory Harty als Kommandant des Polizeikorps.

2053 gab es einen erneuten Angriff der Friedenstruppen auf Kalifornien. Diesmal wurde die Invasion unter hohen Verlusten auf Seite des Tír durch das spontane Eingreifen des Großen Drachen Hestaby an der Shasta-Talsperre bei Redding gestoppt.[1][2]

2054 riegelten Einheiten der Friedenstruppen das Gebiet rund um Crater Lake ab. Erst Ende 2055 wurde die Kontrolle gelockert. Die Friedenstruppen haben bis heute eine Präsenz dort.

Gliederung

Die Tír Tairngire Friedenstruppen sind in zwei Arme gegliedert: Militärisched Korps (engl. Military Division) und Polizeikorps (engl. Constabulary Division). Militär- und Polizeikräfte trainieren häufig gemeinsam, wodurch auch die Polizei einen paramilitärischen Charakter hat.


Endnoten

Quellenangabe

  1. a b Shadows of North America S. 142 Infobox "Tir Tairngire Timeline"
  2. California Free State S. 19 "California History Timeline 2001-2058"

Quellenindex

Deutsch Englisch



Weblinks