Bicson Biomedicals

Aus Shadowhelix
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bicson Biomedicals
Überblick (Stand: 2080) [1]
Mutterkonzern:
Zeta-ImpChem (ehemals CATco, Shiawase)
Gründung: 2040er
Schicksal: Übernahmekarusell
Hauptsitz:
Beverly Park Road & 117th Street SW, Everett, Seattle
Branche:
Cyberware, Bioware, Pharmazeutik, Grundlagenforschung
Rating: Ohne
Konzernstatus: Tochterfirma

Bicson Biomedicals ist ein Unternehmen in Seattle. Es gehörte früher zu Cross Applied Technologies und ist heute im Besitz der Zeta-ImpChem.

Geschichte

Bicson Biomedicals wurde in den 2040ern als pharmazeutisches Forschungslabor und Pharmaproduzent von Jay G. Bicson[2] gegründet.[3] Die Firma spezialisierte sich auf Medikamente, die Cyberimplantationsprozeduren unterstützen sowie der Wartung, Pflege und Komplikationsvermeidung bei Trägern von Cyberware dienen. Sie wurden im Biowareboom der 2050er groß und erweiterten ihr Sortiment um pharmazeutische Unterstützung für diese neue Form der Augmentierung.[4][3]

Ihr größter Forschungserfolg gelang Bicson in den frühen 2050ern mit Cybertram.[2] Doch diese sehr vielversprechende Arznei machte Bicson zu einem Ziel für Megakonzerne. 2055 übernahm die aufstrebende Cross Applied Technologies Corporation in einer stillen Übernahme die Firma.[3] Bicson wurde zu einer Tochterfirma von Cross Biomedical in Boston, durfte aber ihren eigenen Namen behalten.[4]

Nach Cross' Zerfall in Folge des Crashs von 2064 und des Todes seines Gründers, Lucien Cross, gehörte Bicson Biomedicals zu den Teilen von Cross, die nicht an Ares gingen, und nach einigen Zwischenstationen landete die Firma unter dem Schirm von Shiawase Biotech.[3]

Im Zuge der KFS-Krise 2075 bis 2079 geriet Bicson wegen seiner Arbeit an Nanoviren und Gentherapien unter den Verdacht, KFS verbreitet zu haben. Bicson konnte aber überzeugend darlegen, dass dem nicht so war. [5]

Ende der 2070er gehört Bicson zu Zeta-ImpChem.[1]

Geschäftsfeld

Bicson Biomedicals ist ein kleines, mittelständisches Pharmaunternehmen mit Sitz in Everett, Seattle. Es hat sich auf Pharmazeutika, die den Prozess der Augmentierung unterstützen, spezialisiert und ist eine der weltweit führenden Firmen in diesem Sektor. [2] Ursprünglich vor allem mit Cyberware-Augmentierung befasst, erweiterte Bicson mit dem Aufkommen der Bioware in den frühen und mittleren 2050ern sein Geschäftsfeld auch um Behandlungen und Hilfspharmazeutika für deren Implantation.[4][3]

Nach der Übernahme durch Shiawase entwickelt Bicson weiter neue Medikamente in seinem angestammten Forschungs- und Geschäftsfeld, und tastete sich vorsichtig in weitere Felder vor, vor allem verbesserte Neuralgele, Nanoviren und gentherapeutische Behandlungen. Die Forschungsergebnisse gingen in dieser Zeit an die Seattler Niederlassung von Shiawase Biotech und seine lokalen Produktionstochterfirmen, die inzwischen den Großteil der Produktion übernommen hatten, auch wenn Bicson weiter auf seinem Campus über ein entsprechend ausgerüstetes Werk verfügte.[3]

Geschäftspraktiken

Wie viele kleine Firmen versucht Bicson, gesetzliche Auflagen zu Metamenschenexperimenten zu umgehen, indem es über die Schatten SINlose als Versuchskaninchen nutzt.[2]

In den 2070ern gab es Gerüchte, Bicson Biomedicals forsche an den Grundlagen dessen, was Technomancer zu Technomancern macht, vor allem auf der Basis von anderen Konzernen entwendeten Daten.[3]

Bekannte Brodukte

Das bekannteste Produkt - und der Grund für seine vielen Übernahmen - von Bicson ist Cybertram, das aus einem Projekt der frühen 2050er, extreme Implantationen für den Empfänger erträglicher zu gestalten und das Abheilen zu fördern, hervorgegangen ist. In Experimenten hat es durchführende Ärzte begeistert[2], wurde aber dennoch erst einmal nicht auf den Markt gebracht, sondern nutzte es für hausinterne Zwecke, unter anderem ein Cybermantie-Projekt.[4]

Nach Cross' Zerfall kam Cybertram dann doch auf den Markt. Mittlerweile sind Cybertram und Generika wie Dr. Bob's Allergy Elexir und Zero Industriestandard und aus der Cyberchirurgie nicht mehr wegzudenken.[6][7]

Neben diesem großen Hit hat Bicson aber auch noch zahlreiche andere Pharmazeutika im Sortiment, die alle die Augmentierung unterstützen, und mit seiner Grundlagenforschung in Hirnchemie und Neurotransmitterwegen auch zumindest einen Anteil an den Cyberwareprogrammen aller früheren und aktuellen Besitzer, die die Ergebnisse von Bicsons Forschungen gerne genutzt haben um ihren eigenen Cyberwareabteilungen Schwung zu geben, wie Shiawase in den frühen 2070ern.[3]


Endnoten

Quellenangabe

Widersprüche

New Seattle besagt, Bicson unterstünde Cross Advanced Technologies; Seattle 2072 hingegen, es unterstünde Cross Biomedical; Seattle Sprawl: Emerald Shadows stellt Bicson als Tochter von Shiawase dar, Seattle Sprawl: Ruling the Queen City hingegen als Tochter von Zeta-ImpChem.

Bicson findet sich in den beiden Varianten "Biomedical" und "Biomedicals", wobei letztere für den Artikel übernommen wurde.

Index

Schreibvarianten

  • Bicson Biomedicals -- S2072, SSB
  • Bicson Biomedical -- CD, NS

Quellenbücher

Deutsch Englisch

Weblinks