Stuttgart

Aus Shadowhelix
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stuttgart
Überblick (Stand: 2062)

Wappen Stuttgart.png

Spitzname: Ballungsraum Mittlerer Neckar
Status: Landeshauptstadt
Koordinaten:
48°46' N, 9°10' O (GM), (OSM)
Einwohnerzahl: 5,6 Millionen
Sicherheitskräfte: Sternschutz
Kriminelle Aktivitäten:
Mafia (Canorettis)
GeoPositionskarte ADL.svg
Markerpunkt rot padded.png

Stuttgart ist die Landeshauptstadt von Württemberg und wird auf den Straßen auch als "Langweiligster Plex der ADL" bezeichnet. Offiziell trägt der einzige richtige Megaplex Württembergs die Bezeichnung "Ballungsraum Mittlerer Neckar".

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Ehe sich die Schwaben im Verlauf der Trollkriege, die ja bekanntlich mit einer Niederlage und der Auflösung des Süddeutschen Bundes endeten, am 18. April 2044 von Baden abspalteten, war Stuttgart die Landeshauptstadt Baden-Württembergs. Der berühmt-berüchtigte Formationsflug dreier Großdrachen, der das Ende der Südallianz und die Neuordnung der Länder der ADL einleitete, fand ebenso über Stuttgart statt, wie auch über München.

Bevölkerung

Metamenschen

Ebenso wie der Rest des in großen Teilen ländlichen Württemberg zeichnet sich auch Stuttgart durch eine äußerst anti-metamenschliche Haltung der menschlichen Bevölkerungsmehrheit aus. Die allgegenwärtige Ablehnung überträgt sich auch auf die Dienstauffassung und alltägliche rassistische Berufspraxis der Sternschutz-Cops.

Die Musikbranche bildet eine Ausnahme zur Einstellung der meisten Württemberger. Hier werden metamenschliche Musiker und Bands hoffiert, bewegen sich in den Kreisen der Reichen und Erfolgreichen und genießen ihre Popularität und die Früchte ihres Erfolges. Dadurch können sich Konzern-kritische Rapper wie «King KonKiller» oder die Formation der «Fine Young Gentlemen» mit ihrem zwergischen Frontmann und ihren drei Trollschlagzeugern sich eine Menge mehr herausnehmen, als der normale Metamensch auf der Straße.

Shadowtalk Pfeil.png Gegenüber den Fans gilt allerdings keinesfalls die selbe Toleranz wie gegenüber den Künstlern... wie schon so mancher Ork feststellen musste, der zu einem Trog-Rock-Event anreiste, und von den SSlern grausam Prügel bezog! - Und die Arbeiter, die King Konkiller lautstark applaudierten, als der in der Montagehalle von Daimler eine illegale Session veranstaltete, und die prompt ihre Kündigung erhielten, während der Star selbst mit einer lächerlichen Geldbuße wegen Ruhestöhrung davon kam, fanden das im Nachhinein sicher auch nicht so lustig!
Shadowtalk Pfeil.png Auntie Annarchie

Wirtschaft

Konzerne

Württemberg und vor allem Stuttgart ist von der Automobilbaubranche geprägt. Zu den Spitzenreitern gehören die Weltberühmten Marken Porsche und Daimler-Benz, für die Stuttgart zugleich auch ihr Hauptsitz ist. Stuttgart war somit - neben München - Hauptquartier der IFMU, und zeichnete sich nicht zuletzt deswegen dadurch aus, dass die Stadt als eine der ersten in der ADL die komplette Polizeigewalt an den Sternschutz, einen kommerziellen Sicherheitsdienst in IFMU-Besitz, übertrug. Weiterhin beherbergte Stuttgart auch das Allianz-Hauptquartier von Cross Applied Technologies sowie eine Niederlassung der Draco Foundation. Seit der Sternschutz nach dem Crash von 2064 und dem endgültigen Untergang der IFMU 2066 vom Frankfurter Bankenverein übernommen wurde, besitzt nun auch dieser eine sehr starke Position in der Landeshauptstadt. Neben diesen Konzernen betreibt auch die Luftschiffbau Zeppelin GmbH hier ein Zeppelinwerk und die Horizon Group als Neuling unter den Triple-As hat hier ihr Allianz-Hauptquartier eingerichtet.

Ansonsten ist auch die Württembergische Handelskammer (WHK) in Stuttgart angesiedelt, welcher als Interessenverband die Positionen einer Vielzahl kleiner Hightech-Firmen - namentlich Zulieferbetriebe - gegenüber den Megakonzernen vertritt und in ihrer gebündelten wirtschaftlichen Macht selbst schon beinahe einem AA-Konzern gleichkommt.

Musikbranche

Stuttgart hat sich mit Labels wie «FabFour Productions» zu einem Zentrum des Musik-Business entwickelt. Auch nach dem Crash 2.0 ging diese Entwicklung weiter. Stuttgart wandelte sich immer weiter zu einem Mekka für die Musikbranche in der ADL. So finden sich mittlerweile auch große ausländische Konzerne wie Sony Corporation, Pathfinder Multimedia, die spanische Sol Media oder MCT Media.

Einrichtungen

Universität

Die Uni Stuttgart wurde mit der Eberhard-Karls-Universität im eingemeindeten Tübungen zusammengelegt, die seit 2030 auch eine magische Fakultät besitzt, an der das Paradigma der «Pythagoretischen Hermetik» gelehrt wird.

Stadtbild

Der Stadtteil Killesberg ist Mitte des 21. Jahrhunderts ein einziges, gewaltiges, extrem unübersichtliches Messegelände, in dem sich nicht nur Ortsfremde leicht verlaufen können.

Sindelfingen, das eingemeindet wurde, hat sich mittlerweile einen Namen als Standort der Textilindustrie gemacht, wo nationale und internationale Modeschöpfer fertigen lassen. So finden sich hier auch Outlet-Stores, wo man Restposten von Designerklamotten der Vorjahres-Kollektion für (relativ) erschwingliche Euro-Beträge erwerben kann.

Shadowtalk Pfeil.png Wovon jeder modebewusste Metamensch aber bitt'schön brav die Finger lassen sollte... Wenn ich mir nur vorstelle, was für Leute solche Restposten kaufen, und wie die dann ausschau'n - Schrecklich!
Shadowtalk Pfeil.png Fashion Victim

Im Stadtteil Untertürkheim sitzt Daimler-Benz, das aus dem Besitz der IFMU in den von Chrysler-Nissan übergegangen ist, und dort gigantische Produktionsanlagen und eine eigene Teststrecke unterhält, während in Zuffenhausen das Hauptwerk von Porsche (EMC) samt Firmenleitung liegt.

Das «Spanish Fly» im Stadtteil Stammheim - der ansonsten von Cross Applied Technologies und dem Stammheimer Zentralgefängnis dominiert wird - ist der größte Kontakthof für einsame Herzen im Plex, und kann die entsprechenden Vorlieben von wirklich jedem bedienen, der einen sexuellen Notstand und die nötigen Euros hat. Geführt wird dieses riesige Bordell von einer gewissen Rita Olig.

Mitten in Degerloch, dem dreckigsten Slumbezirk der Stadt, den die Cops des Sternschutzes längst aufgegeben und der Straßengewalt überlassen haben, erhebt sich der Stuttgarter Funkturm. Er ist wegen dieser Nachbarschaft komplett versiegelt, und für die betuchten Gäste des Nobelrestaurants im obersten Stockwerk nur über eine gesicherte U-Bahn und mittels Helikopterservice zu erreichen.

Stuttgart-Mühlhausen ist ein weiterer heruntergekommenen Stadtteil, der zwar noch nicht ganz so ins Chaos abgestürzt ist, wie Degerloch, in dem aber dennoch nur die Verlierer des Plex leben - bzw. leben müssen. Hier, in Block C II des aus zusammengewachsenen, heruntergekommenen Hochhäusern bestehenden Mühlhausener Wohnkomplexes verwirklichte Daniel Grubemann sich seinen Traum von einer eigenen wenn auch dreckigen und schäbigen Kneipe: Das «Endzeit».

Schließlich ist auch die traditionsreich Universitätsstadt Tübingen mittlerweile Teil des Stuttgarter Plexes.

Nachtleben

Die «Wolkenstadt» in Ludwigsburg ist der Ausgehtipp im Stuttgarter Nachtleben und zugleich am Stuttgarter Nachthimmel: Eine Ansammlung von fest verankerten Luftschiffen, verbunden mit Brücken und ausgestattet mit Hubschrauberlandeplätzen, die exklusive Restaurants, Nightclubs und ein Spielcasino beherbergen. - Begründet wurde dieses einzigartige Vergnügungszentrum von dem Ex-Angestellten Jens Brockstätt, der sich hier seinen ganz persönlichen Traum mit seinem Zeppelin-Restaurant «Wolke Sieben» verwirklicht hat.

In der Stuttgarter Innenstadt findet sich mit dem «Squadleader» eine der größten Szene- und Nobeldiskos des Plex, die von all den Prominenten aus der Musikindustrie frequentiert wird, und dem entsprechend auch über eine hochklassige Sicherheit verfügt, wofür nicht zuletzt der Besitzer Gernot Krokowsky, ein Ex-MET2000-Offizier garantiert.

Im Stadtteil Möhringen, dem Zentrum der Musikindustrie, steht das Musik-Erlebnis-Zenter (MEZ) - eine Vergnügungs- und Kulturmeile mit einer großen Musikbühne, zwei Musical-Theatern, diversen Szenediscos, Bars, kleinen Kneipen und dem Musik-Museum des Plex.

Sport

Combat Biking

Stuttgart beherrbergte vor der Einstellung der Allianz-Liga mitten in der Saison 2063/'64 mit den «Stuttgart Chromeshards» ein professionelles Combat Biking-Team.

Stadtkrieg

Die IFMU unterhielt hier mit den «Stuttgart Samurais» eine Stadtkriegs-Mannschaft, die auch nach dem Ende der Internationalen Fahrzeug- und Maschinenbau-Union nach dem Crash von '64 in der Saison '71/'72 noch in der deutschen Profi-Liga mitspielt. Im Pokalwettbewerb des Teutonen-Cups '73 beteiligte sich außerdem das Stammheimer Zentralgefängnis mit seinem Häftlingsteam der «Stammheim Morituri», und der berüchtigte Stuttgarter Slum-Bezirk Degerloch wurde wenigstens einmal schon von ISSV und DSKL als Kriegszone genutzt.

Schatten

Das Musik-Biz bietet natürlich auch Arbeit für Shadowrunner: Deren Dienste sind etwa gefragt, wenn die Konkurrenz - oder das eigene Management bzw. der Star selbst (zu Marketingzwecken) - einen kleinen Skandal inszeniert. Auch wenn ein Musiker oder eine Band sich von einem Produzenten trennen möchte, der sie aber nicht aus dem Plattenvertrag entlassen will, sind Schattentalente gefragt.

Ansonsten zählen die Schmidts der WHK - in der Regel Heberer oder Pfleiderer genannt - zu den wichtigsten und verlässlichsten Auftraggebern für Runner in den Stuttgarter Schatten.

Unterwelt

Die organisierte Unterwelt Stuttgarts wird von der Mafiafamilie der Canorettis beherrscht, die sich insbesondere als Veranstalter illegaler Pitfights einen Namen gemacht haben, auch wenn sie an sonsten trotz ihrer guten Beziehungen zu Don Lupo in Nordrhein-Ruhr zu den umsatzschwächeren der Allianz gehören.

In den 2070ern vertritt hier außerdem der altgediente Stuttgarter Schieber Marsmann die noch recht junge Organisation der Likedeeler.


Quellenindex

Weblinks

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Nützliche Seiten
Werkzeuge
In anderen Sprachen