Reno's

Aus Shadowhelix
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Reno's
Überblick (Stand: 2080)[1]
Andere Bezeichnungen: Reno's Bar and Grill[2]
Kurzbeschreibung: Von Ex-Combat Biker-Star (jetzt: Schieber) geführte, in Schattenkreisen beliebte AzTexMex-Restaurant&Bar
Lage: Battery Street & Fourth Avenue, Downtown, Seattle, Nordamerika[3]
Koordinaten:
47°36' N, 122°20' W (GM), (OSM)
Besitzer: Reno Pyatt[4]
LTG-Nr.: 206 (56-7964)[3]
GeoPositionskarte Seattle Downtown.png
Markerpunkt rot padded.png

Reno's ist seit den 50er Jahren eine feste Größe in der Schattenszene Seattles, in der ein bekannter Schieber, Reno Pyatt, der Besitzer, durchaus auch Aufträge vermittelt.

Beschreibung

Das Gebäude, in dem Reno's liegt, besticht mit einer Fassade aus imitierten Lehmziegeln.[5] Reno's ist ein mittelgroßer Laden.[6] Innen setzt sich das nachgemachte Azteken-Styling fort, auch wenn die Deko auch einen Schrein des Combatbikings aus dem Laden macht. Holos mit Autogrammen bedecken die Wände, beschädigte und angekratzte Helme sind stolz neben Bildern ihrer Träger angebracht, und auf einer Anhöhe bei der Bühne des Barraums ist der ganze Stolz des Ladens, das echte Bike, das der Besitzer, Reno Pyatt, in seiner aktiven Zeit gefahren ist.[5]

Für einen eher im mittleren bis unteren Teil des Spektrums der Seattler Gastronomie verorteten Laden ist Reno's angenehm sauber. Die Böden sind stets frisch gewischt, die Tische frisch gedeckt und ebenfalls oft gewischt. Es ist erfüllt vom Geruch von Bier, Rausch, und Grillfleisch. Die Bedienungen huschen geschäftig umher, zu jeder Tageszeit, und bedienen Gäste aller Metatypen mit gleicher Freundlichkeit und Aufmerksamkeit.[7]

Mittags ist es von Lohnsklaven bevölkert, die hier schnell ein ordentliches Lunch zu sich nehmen. Die Qualität des Essens ist ordentlich, wenn auch nicht entsprechend der Oberschicht, und der Service ist schnell.[8] Abends lungern vor dem Laden oft Poser herum, meist Collegekids in Combat Biker-Fanrüstungen auf niedlichen Möchtegern-Combatbikes, die hier auf Hart tun, um die Collegemädchen, die sie ausführen, zu beeindrucken.[5] Und drinnen hängen Schadowrunner und andere Schattengestalten ab und gehen ihren Geschäften nach.[8]

Angebot

Reno's bietet ein beliebtes Mittags- und Abendmenü, das von einer gemischten Klientel gerne in Anspruch genommen wird, und hat dazu noch den Barbereich für die Stammgäste.[5] Seine Küche, ein Mix aus Sioux-, Pueblo- und AzTexMex-Gerichten, ist von ordentlicher Qualität, zu annehmbaren Preisen serviert.[2] So gilt Reno's sowohl als gute Adresse für Lohnsklaven der umliegenden Konzernwolkenkratzer, etwas ordentliches zum Lunch zu sich zu nehmen, als auch, Abends, als Schattentreffpunkt. Zu dieser Zeit ist der Dress Code Casual - wer ein intaktes Hemd und Schuhe trägt, darf hinein. Auch hier ist schon gewisse Schattenaktivität nicht unüblich - wenn ein Runner sich dem Look anpassen kann, ist Reno's auch zur Lunchzeit ein guter Ort für ein diskretes Treffen mit Mr. Johnson oder Connections.[8]

Zudem hat es regelmäßige Clubabende, wo ein Teil der Bestuhlung zur Seite geräumt wird, um vor der Bühne Platz zu machen für einen engen, heißen Dancefloor. Diese Nächte sind bei Runnern und Möchtegerns besonders beliebt, um die Aufmerksamkeit von Reno Pyatt oder einer anderen Schattengröße zu erwecken.[9]

Die wahre Schattenaction geht im Reno's aber, wie in jedem Schattenhotspot, in den Hinterzimmern. Hier steigen die Schattendeals, verborgen durch gute Abschirmmaßnahmen.[10] Hierhin muss man eingeladen werden, und Lohnsklaven haben hier natürlich keinen Zutritt.[8]

Anders als unter manchen Konzernern als Gerücht umgeht, sind Chips und Drogen in Reno's gar nicht gerne gesehen. User kommen meist mit einem Anschiss davon, aber Dealer werden das erste Mal eindrücklich verwarnt und aus dem Laden geschmissen; Wiederholungstäter werden von einem der Magier in Renos Diensten solange mit Geistern malträtiert, bis sie dem Dealen abschwören oder sich selbst den Cops stellen (was Reno nciht wenige Kontakte bei Knight Errant eingebracht hat).[8]

Klientel

Im Reno's trägt man Straßenchic oder Combat Biking-Fankleidung, gerne beides kombiniert. Zu den Clubnächten dürfen heiße, aufsteigende Bands die Bühne des Reno's beehren,[9] sonst mischen sich hier Fans, Poser und echte Shadowrunner.[5] Reno's, so heißt es, ist ein guter Ort, Kontakte in Seattles recht verschworener Schattengemeinschaft zu knüpfen. Das war in den 2050ern so,[11] und das ist bis heute so geblieben.[12] Wer hier eintritt, wird von guten Scannern und den wachen Augen eines der (stets präsenten) Trollsecurityleuten gescannt. Wenn keine offensichtlichen oder zu drastischen Waffen oder Sprengstoffe entdeckt werden, werden Gäste freundlich zum Eintreten eingeladen; wer hingegen meint, hier mit echter Hardware aufzutauchen, wird offen über die Regeln des Ladens aufgeklärt und darf alles,w as stört, Waffen wie Panzerung, in einer Sicherheitsbox hinterlegen.[7]

Die Bar hat sogar eine gewisse Funktion als neutrales Gebiet zwischen Schatten und Licht - einige mutigere (oder brutalere) Cops von Knight Errant sind hier Stammgäste. Schon das reicht als Vorselektion, um die dümmsten Poser auszusortieren, die es nicht schaffen, ihre Schattendeals nicht einmal vor einem Haufen betrunkener Cops zu verstecken.[10]

Tosh Athack, der persönliche Problemlöser von Dana Oaks, nutzt Reno's gerne für schattige Treffen, in die sich - via AR - Die Bezirksstaatsanwältin oft auch persönlich einschaltet.[13]

Personal und Besitzer

Reno Pyatt ist einer von Seattles längstgedienten Schiebern, und eine echte Größe in der Schattenszene. Er hat sich auch deshalb so lange gehalten, weil er kein Problem damit hat, Runs und Runner, die ihm falsch vorkommen oder sich als Rohrkrepierer erweisen, fallen zu lassen. Er gilt als fairer Geschäftspartner, aber auch als jemand, der Professionalität und Grips erwartet - und für Loyalität seinerseits dasselbe von seinen Runnern.[5] Er behandelt, als persönliche Lebensregel, seine Geschäftspartner stets so, wie sie ihn behandeln, im Guten wie im Schlechten.[12] Er sitzt gerne in seiner eigenen Bar, an einem der hinteren Tische, und beobachtet das Publikum.[7]

Sein Bar-Team umfasst neben einer Truppe von Securitytrollen[14] auch ein paar Sicherheitsmagier, die Rauswürfen aus seinem Laden, wenn nötig, noch etwas mehr Nachdruck verliehen.[12]

Sicherheit

Die Regeln im Reno's sind einfach: Alle Waffen und Vendettas, jede form von Rivalität oder Stress bleibt draußen. Wer immer in dem Laden einen Kampf anfängt, wird auf Lebenszeit ausgeschlossen, was Reno einen seiner Magier effektvoll magisch "besiegeln" lässt.[12]

Im Reno's werden weder Waffen noch Panzerung gerne gesehen. Sowohl jede Form der Schusswaffe wie auch alles außer sehr diskreter (oder aus Leder oder Kettengliedern bestehender) Panzerung, führen zu Verwehrung des Einlasses. Pistolen in Tarnhalftern und Katanas werden gerade so toleriert, wenn man sich als Personenschützer eines Gasts ausweist.[11] Eine Truppe robuster, tatkräftiger Trolle sorgt dafür, dass dies auch verstanden wird, und kehrt zudem alle Problemfälle aus dem Inneren des Reno's effizient nach außen - üblicherweise Collegekids und andere Poser.[14]

Mit gleich mehreren Magiern kann Reno's auch auf starke magische Sicherheitsvorkehrungen zurückgreifen.[12] So ist der Laden, wenig überrasachend, astral scharf gesichert. Hüter und Barrierezauber schirmen fast das ganze Lokal ab, bis auf den Teil direkt bei der Tür.[8]


Endnoten

Quellenangabe

Index

Quellenbücher

Deutsch Englisch

Missions

Weblinks