Eishockey

Aus Shadowhelix
Wechseln zu: Navigation, Suche

Eishockey, oft kurz Hockey, ist in der erwachten Sechsten Welt auch in den 2060ern und 70ern ein populärer - vielerorts von Profisportlern ausgeübter - Mannschaftssport.

Beschreibung

Beim Eishockey ist es nach wie vor das Ziel, eine runde Hartgummi- oder Densiplastscheibe (den Puck) mittels Schlägern über eine Eisfläche ins gegnerische Tor zu treiben, wobei alle Spieler Panzerkleidung tragen, und auf Schlittschuhen unterwegs sind.

Shadowtalk Pfeil.png Auch wenn für einen Großteil der Zuschauer die regelmäßigen vorkommenden Hauereien zwischen den Spielern auf dem Eis - auch unter Einsatz der Schläger - das sind, was den Reiz dieser Art von Wintersport ausmacht...
Shadowtalk Pfeil.png IceCracker

Wegen der Anziehungskraft der Gewalt für das zahlende Publikum - sowohl in den Eishallen als auch vor den Trideoschirmen - wurden die Regeln, wann der Reefree ein Match zu unterbrechen und die foulenden Spieler zum Absitzen einer Zeitstrafe auf die Strafbank zu verbannen hat, im Verlauf des 21. Jahrhunderts mehrfach gelockert.

Außer in Regionen jenseits des Polarkreises und von Amateur- bzw. Jugendteams wird Eishockey praktisch ausschließlich in Hallen auf Kunsteisbahnen und unter Kunstlicht gespielt. Trolle dürfen nur beim Eishockey mitspielen, während sie beim Feld-, Roll- und Speedhockey ebenso ausgeschlossen sind, wie beim Fußball und Basketball.

Wichtige Ligen sind die International Ice-Hockey League (IIHL), die National Hockey League (NHL) und die Kontinental Hockey League (KHL).

Verbreitung

Eishockey ist nicht zuletzt in der UCAS und den nördlichen Nationen der NAN - also den Nachfolgestaaten der USA und Kanadas - populär.

Unter anderem spielt die Sportart im Algonkian-Manitou Council eine wesentliche Rolle, und als sich der elfische Manitou-Stamm abzuspalten versuchte, gehörte das Aufstellen einer "Manitou-Nationalmannschaft", die auf Good-Will-Tournee durch verschiedene Staaten ging, zu den wesentlichen Maßnahmen, um zu versuchen, dem Manitou-Council zu staatlicher Anerkennung zu verhelfen. Der Welt- und der Nordamerikanische Eishockeyverband taten sich 2063 ziemlich schwer damit, wie er mit dieser Situation umgehen sollte, und drohte Spielern und Teams, die gegen das illegale Nationalteam Matches austrugen, mit Ausschluss...[1] Zu den berühmtesten Vereinsmannschaften des AMC zählen im Übrigen immer noch die «Calgary Flames», die 2063 in einen Skandal verwickelt waren, als herauskam, dass der Trainer- und Betreuerstab den Spielern der «Flames» ohne deren Wissen - aber mit Billigung von Teambesitzern und Management - systematisch Ewige Blume verabreicht hatte, wobei das magische Doping für einige der Profis ausgesprochen fatale Folgen hatte. 2064 befand sich das Team aus Calgary deshalb in einer Phase des Neuaufbaus.

Shadowtalk Pfeil.png Wobei der öffentliche Aufschrei der Empörung darüber, wie die Teambesitzer mit ihren Spielern umspringen, ebenso rasch wieder verhallt ist, wie er aufgeklungen war - und dafür, dass die neuen «Flames» wirklich drogenfrei sind, würde ich meine Cyberhand auch nicht ins Feuer legen - oder ins Einwasser tauchen, was das angeht!
Shadowtalk Pfeil.png Chrome Blitz

In der Trans-Polar Aleut Nation ist Eishockey sogar offizieller Nationalsport, und wird vom Staat - der das in einigen anderen ameriindianischen Staaten ebenso wie in den UCAS populäre Urban Brawl verboten und mit einem Bann belegt hat - finanziell erheblich gefördert.[2]

In den UCAS hat unter anderem New York zwei professionelle Eishockey-Teams vorzuweisen, von denen gemäß den Regeln des MDC die «Manhattan Islanders» Prometheus Engineering und die «New York Rangers» der Shiawase Corporation gehören. Beide New Yorker Eishockeyteams spielen in der Atlantic Division der UCHL.[3]

Shadowtalk Pfeil.png Nicht mehr: Bis 77 haben sie die nordamerikanische Profiliga gründlich umgekrempelt, mit Eastern und Western Conference, die jeweils in drei Divisions mit je vier Teams unterteilt sind. - Und während die «New York Rangers» jetzt in der Capital Division spielen, finden sich die «Manhattan Islanders» in der Empire Division wieder... keine Ahnung, was das soll!
Shadowtalk Pfeil.png Ice Cracker

Ein weiteres UCAS-Team - die Detroiter «Red Wings» - waren dagegen 2063/64 ebenfalls in einen Skandal verwickelt, da ihr Goalie Peter Nguyen beschuldigt wurde, seinen Teamkameraden, Leroy van Buren auf dem Eis vergiftet und fast umgebracht zu haben. Angeblich soll dabei die Droge Nitro im Spiel gewesen sein, was Kenner der Szene allerdings bezweifeln. Wenigstens ein Teil der Fans vertrat nämlich in den Matrix-Portalen - inklusive des Shadowland BBS - die Ansicht, Nguyen würde Nitro noch nicht einmal erkennen, wenn er es direkt vor der Nase habe.

Ligateams 2077

Eastern Conference
Metropolitan Division Great Lakes Division Empire Division
New York Rangers Toronto Maple Leafs Philadelphia Flyers
Montreal Seraphim Columbus Rockers New Jersey Devils
Boston Bruins Detroit Red Wings Manhattan Islanders
Washington Capitals Pittsburgh Penguins Buffalo Sabres
Western Conference
Northwest Division Pacific Division Central Division
Vancouver Admirals Los Angeles Tridents Kansas City Jets
Ottawa Senators San Francisco Sharks St. Louis Blues
Calgary Flames Malek’thas Ducks Chicago Blackhawks
Edmonton Stars Salt Lake City Avalanche Minneapolis Hunters
Shadowtalk Pfeil.png In der ADL ist Frankfurt am Main mit seinen «Frankfurt Lions» noch immer eine feste Größe im Eishockey...
Shadowtalk Pfeil.png Auntie Shadowtalker symbol anarchie.pngnnarchie ...und die Spiele mit den unvermeidlichen Hauereien zwischen Heim- und Gäste-Fans sind immer noch eine prima Ablenkung für manche Anti-Kon-Aktionen!

Verwandte Sportarten

Eine noch brutalere Variante von Hockey ist "Karaockey", eine Wortneuschöpfung aus Karate und (Eis)hockey - die in den 2050ern aufgekommen war, hat sich allerdings nicht durchgesetzt.

In Nordamerika - aber auch Europa - ist fast inzwischen fast immer Eishockey gemeint, wenn lediglich von "Hockey" die Rede ist, da sich das auf Rasen oder Hartplätzen gespielte Feldhockey nie zu einem solchen Massenphänomen und von Sportprofis ausgeübten Zuschauermagnet entwickelt hat, während die auf Rollschuhen/Rollerblades und Asphalt gespielte Variante des Rollhockey nie über das Stadium eines Straßenspiels hinausgekommen ist. - Speedhockey - eine Rollhockey-Variante, die in Hallen auf speziellen, an klassische Skater-Parks mit Halfpipes und ähnlichem angelehnten Parkours gespielt wird - findet dafür in den 2070ern ein verstärktes Publikumsinteresse, was schon erste Forderungen laut werden ließ, derartige Show-Elemente auch beim Eishockey einzuführen.


Endnoten

Quellenangabe

  1. State of the Art 2063.01D ?
  2. Shadowbeat ?
  3. Konzernenklaven S. 121

Quellenindex

Quellenbücher

Deutsch Englisch

Sonstige

Deutsch Englisch


Weblinks