Magische Hintergrundstrahlung

Aus Shadowhelix
(Weitergeleitet von Hintergrundstrahlung)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Begriffe Magische Hintergrundstrahlung (engl. background count) und Mananiveau (engl. mana level) beschreiben in der Magietheorie die Verfügbarkeit von Mana in einem bestimmten Raumsegment. Sie können also als eine Art Manadichte aufgefasst werden.

Sowohl eine zu hohe als auch eine zu niedrige Dichte hat negative Auswirkungen auf das Wirken von Magie. Während bei einer niedrigen Dichte kaum Mana zur Verfügung steht und Zaubersprüche schlecht oder gar nicht funktionieren kann bei einem zu hohem Niveau der Zauberspruch die Belastung des Magiers (siehe Entzug) ein schädliches Level erreichen.

Abgrenzung der Begriffe

Die Begriffe Mananiveau und Manalevel werden meist verwendet, um die durchschnittliche Manadichte einer Region zu beschreiben, während Hintergrundstrahlung eher verwendet wird, wenn über lokale Ausformungen gesprochen wird.

Mananiveau

Der Begriff des "Mananiveaus" wird häufig verwendet, wobei es sich dabei um eine generelle Verfügbarkeit von Mana an sich handelt, nicht um ein lokal begrenztes Gebiet. Der Begriff ist dennoch von zentraler Wichtigkeit, denn er ist für die verschiedenen magischen Phänomene von Relevanz. So weiß man, das bei den Welten - also etwa der Sechsten Welt und auch der Vierten Welt - das Mananiveau hoch genug war, um neben Magie auch Magische Phänomene, wie das Erscheinen von Paracrittern und Metamenschen zu erlauben. Die Fünfte Welt, wie auch die dritte, waren hingegen "magielos", bzw. von einem so niedrigen Manalevel geprägt, dass magische Phänomene dort (offenbar mit vereinzelten Ausnahmen) nicht möglich waren.

Andere Ereignisse, wie etwa der Vorbeiflug des Halleyschen Kometen im Jahr des Kometen, 2061, können dabei aber das Mananiveau offenbar steigern. Hier führte der Vorbeiflug zur Ausprägung von SURGE, was zuvor nicht möglich gewesen war. Einigen Aufzeichnungen von Dr. Alan Gordon lassen vermuten, dass diese Ereignisse auch in der magielosen Fünften Welt das Mananiveau offenbar steigern konnten und zumindest (wenn vermutlich auch nur kurzzeitig) kleinere erwachte Phänomene ermöglichten.[1]

Skala der Hintergrundstrahlung

-12 -11 -10  -9  -8  -7  -6  -5  -4  -3  -2  -1   0   1   2   3   4   5   6   7   8   9   10   11   12
 |____________________|   |___________________|   |   |___________________|   |______________________|
|                        |             |              |                        |
  Hohlraum                Manablase       Standard       Domäne               Manaverzerrung
   (void)                 (mana ebb)                    (domain)                (mana warp)

Hintergrundstrahlung wird auf einer Skala von -12 bis +12 gemessen, wobei 0 für das durchschnittliche lokale Mananiveau steht.

Skalenwert Bezeichnung Beschreibung Beispielregion
-12 bis -7 Hohlraum
void
Eine andere Bezeichnung ist Foveae. Hohlräume sind äußerst selten, aber dafür umso gefährlicher. Ein solcher Hohlraum kommt in Gegenden gewaltiger Manamanipulationen vor. Dualwesen, astrale Reisende und Astralwesen riskieren, durch des Fehlen von Mana aufgelöst zu werden.

Aztlan ist von diesen Phänomenen ungewöhnlich stark betroffen. Dies soll angeblich mit den Vorfällen im Yucatán-Krieg und der Verwendung von Blutmagie zusammenhängen. Genaue Gründe sind aber unbekannt.

Foveae in Aztlan
-6 bis -1 Manablase
mana ebb
Der Manafluss in einer Manablase schränkt die Wirkung von Zaubersprüchen bereits mäßig bis erheblich ein, sind aber vom Magier noch kontrollierbar. Astrale Wesen erleiden noch keinen Schaden, fühlen sich aber "körperlich" unwohl. Crater Lake
0 Standard Entspricht dem durchschnittlichen Mananiveau. Typischerweise schwankt die Hintergrundstrahlung der meisten Orte um den Standardwert. Ausschläge in eine der beiden Richtungen sind aber nicht dauerhaft. -
1 bis 6 Domäne
domain
In einer Domäne hat sich aufgrund der herrschenden emotionalen Umgebung Mana angesammelt. Es fließt dadurch in erhöhtem Maß durch die Umgebung und kann von Magiern, die sich in diese emotionale Strahlung einfügen können, genutzt werden. Tatorte von Gewaltverbrechen
7 bis 12 Manaverzerrung
mana warp
Durch extreme Emotionen ballt sich das Mana in diesen Bereichen zusammen. Selbst das durchreisen dieser Bereiche ist für Astralreisende gefährlich. Man nimmt dort nur Wahnsinn und sinnloses Chaos war. Duale und astrale Wesenn werden in diesen Bereichen von Schmerzen heimgesucht die sie in den Wahnsinn treibt. KZ Auschwitz

Auflistung von Regionen mit abweichendem Mananiveau

Hohlraum Manablase Domäne Manaverzerrung
  • Crater Lake
  • Stonehenge
  • KZ Auschwitz
Shadowtalk Pfeil.png Auschwitz ist besonders extrem, ja, aber auch in Dachau bei München, dem österreichischen Theresienstadt - und jedem anderen Standort eines NS-KZs, eines sowjetischen Gulags, eines Todeslagers oder eines der Re-education Camps für die US-amerikanischen Ureinwohner sprengt der Background-Count jede Skala!
Shadowtalk Pfeil.png Mag-o-Crater
Shadowtalk Pfeil.png Leider nur all zu wahr... und was die Domänen angeht ist es schon typisch, dass hier wieder nur die naturmagisch-druidische Richtung angesprochen wird. - Große, bedeutende und alte Kirchen, wie etwa der Kölner Dom, der Wiener Stephansdom oder auch das Ulmer Münster sind ebenfalls durchwegs aspektierte Domänen, deren Hintergrundstrahlung christliche Magier - Theurgen - begünstigt, Schamanen und Neo-Heiden dagegen im Wirken ihrer Magie behindert!
Shadowtalk Pfeil.png Michelis
Shadowtalk Pfeil.png Kölner Dom, Alter du vergisst den Kaisers-Dom zu Aachen, der hat auch ne heftige Christbaumbeleuchtung!
Shadowtalk Pfeil.png LyToMee

Ausrichtung und Domäne

Wenn die Hintergrundstrahlung einen positiven Wert annimmt, spricht man allgemein davon, dass das Mana "ausgerichtet" ist. Wird dieses ausgerichtete Mana dann auch noch psychoaktiv aufgeladen - wie etwa durch einen schrecklichen Mord, einem Rockkonzert oder Giftmüll - dann spricht man von einer "Domäne".[2]

Domänen können für Erwachte Probleme darstellen, wenn sie mit diesen nicht im Einklang oder vertraut sind. Das kann aber manchmal auch ein Vorteil sein, wenn Magier so Domänen erschaffen, um fremde Erwachte bei ihren Vorhaben zu behindern.[2]

Extrem mächtige Domänen nennt man "Manaverzerrungen".[3]


Endnoten

Quellenangabe

Index

Deutsch Englisch

Weblinks