Faststrike

Aus Shadowhelix
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Team Faststrike war der Name eines Shadowrunnerteams in Stuttgart.

Geschichte

Das Team "Faststrike" wurde von ihrem Schieber, der die Runner verriet sowie einem Sternschutzmann, einem Sicherheitsdecker und einer Stuttgarter Modezarin 2058 mit einem fingierten Run im Modebiz in eine Falle gelockt, um ein Exempel zu statuieren. Dabei kamen alle Mitglieder mit Ausnahme des Deckers Mark-Stefan "Datadieb" Weimer ums Leben. Datadieb überlebte zwar den fatalen Shadowrun, bei dem er eine beinahe tödliche Begegnung mit Schwarzem ICE hatte, er verlor jedoch den Verstand, und erlitt eine multiple Persönlichkeitsspaltung. In der Folge tauchte er unter, schuf sich als Hypnotiseur Felix Ranjit Ficker eine künstliche, neue Identität und plante seine Rache an den Mördern seiner Chummer. Dabei bildete er sich allerdings ein, sein Alter Ego "Datadieb" sei bei dem gescheiterten Run gestorben, und er nahm für seine Rachemorde jeweils die Identitäten seiner toten Kameraden an.

Letztlich wurde auch Mark-Stefan Weimer getötet, nach dem er neben den für die Vernichtung seines Teams Verantwortlichen auch seine Ex-Freundin Veronika Talitzek und die Gang des neureichen Johann von Boesche ermordet hatte. Beim Zusammentreffen mit dem Serienkiller Armin Vogler wurde er im Garten der Finklers tödlich verletzt, und starb am Ende, weil sein - durch eine Kugel in den Nacken ohnehin dem Tode naher - Körper unglücklich bewegt wurde.

Zusammensetzung

Das Team bestand aus

Adorno 
bürgerlich: Fanny Situasil, Elfe
Datadieb 
bürgerlich: Mark-Stefan Weimer, Decker
Graue Klaue 
bürgerlich: Sabine Greser, Orkschamanin
Tab 
bürgerlich: Rudi Jonas, Decker
Zashi 
bürgerlich: Mareike Hilke, Straßensamurai


Quellenindex

Weblinks