Bangkok

Aus Shadowhelix
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bangkok
Überblick (Stand: ?)
Status: Hauptstadt
Koordinaten:
13°45' N, 100°31' O (GM), (OSM)
Kriminelle Aktivitäten:
Yakuza
GeoPositionskarte Thailand.svg
Markerpunkt rot padded.png

Bangkok ist die Hauptstadt von Thailand.

Wirtschaft

Bangkok war im 20. Jahrhundert ein wichtiger Tourismus-Hotspot. Die Wirren des Militärputschs und des folgenden Krieges im Goldenen Dreieck ließen in der ersten Hälfte des 21. Jahrhunderts die Attraktivität Thailands (wie auch der anderen Länder der südostasiatischen Kriegszone) für Urlauber aus Europa und Nordamerika gegen Null sinken. Nach dem sich die Verhältnisse stabilisiert hatten, hat sich die Tourismusindustrie des südostasiatischen Landes mittlerweile deutlich erholt, was allerdings auch den Sex-Tourismus mit einschließt, für den Bangkok schon im vergangenen Jahrhundert berüchtigt war.

Konzerne

ShinSiam, Thailands einziger, hauseigener Double-A-Konzern hat seinen Hauptsitz in Bangkok.

Speziell nach dem Crash 2.0 hat die Präsenz der Japanokons - Mitsuhama, Renraku[1] und Shiawase sowie etlicher kleinerer - in Bangkok stark zugenommen.

Sicherheit

Die öffentliche Sicherheit in Bangkok liegt in Händen der Militärpolizei. Deren Einheiten sind - dank der Unterstützung der Japanokons - gut ausgerüstet und wurden von japanischen Sicherheitskräften ausgebildet, auch wenn sie nicht deren Level an Professionalität und Corpsgeist erreichen. Die Reaktionszeit der Militärpolizei ist speziell in den touristischen Teilen der Stadt sehr niedrig. Sicherheitsmagier sind allerdings Mangelware, und praktisch nur bei den Anti-Terroreinheiten und in der Forensik zu finden. Dafür stehen aber - dank Mitsuhama - massenhaft Überwachungsdrohnen zur Verfügung, und die GridSec wird per Kontrakt für den gesamten Sprawl von Renrakus Securitech International übernommen.

Kriminalität

Unterwelt

Die Unterwelt Bangkoks wird einerseits von den Triaden der «Nine Tigers Organisation» und andererseits von der Yakuza mit dem Kuroiban-gumi kontrolliert, wobei die Yakuza ihre Stellung nach dem zweiten Crash im Schatten der japanischen Megakonzerne deutlich ausbauen und festigen konnte. 2073 sieht allerdings der gerade erst zum Oyabun avancierte Kasinomanager Shinoda Yoshinori die Stellung - und selbst die Existenz - seines Kumi bedroht, da die kriminelle Hinduorganisation Kalakedar aus der Indischen Union und dem Bangla Commonwealth mit Macht nach Thailand hinein drängt, und mit brutalen, magischen Mitteln nach der Kontrolle über Bangkoks Verbrecherwelt greift. Gleichzeitig scheint ein zuständiger Regionalmanager NeoNETs offenbar zu glauben, dass der Gelbe Lotos der richtige Verbündete für seinen Konzern ist, um Renrakus Würgegriff um Bangkoks Grid zu brechen, und scheut sich nicht, seine Triadenhandlanger mit dem Geld aus gehackten Yakuza-Online-Casinos zu bezahlen.


Endnoten

Quellenangabe

  1. Corporate Download S. 78

Index

Deutsch Englisch

Weblinks