Innerer Zirkel der Schwesternschaft

Aus Shadowhelix
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Innere Zirkel der Schwesternschaft ist ein schamanistischer Coven mit ausschließlich weiblichen Mitgliedern, der von Wulf, der Wolfsschamanin und Mutter Oberin der Frauengang der «Sisterhood of Mercy», gegründet wurde und auch von ihr geführt wird.

Inhaltsverzeichnis

Organisation & Aufbau

Der Innere Zirkel ist eine Magische Gruppe, die vorallem gemeinsame magische Rituale abhält und ihre Mitglieder bei der Initiation unterstützt. Die Mitglieder fördern mit ihrer Magie die Interessen und die Mission der Schwesternschaft, etwa durch Heilmagie für verletzte Mitglieder, "Little" oder "Young Sisters" und die Astrale Reinigung des Geländes des HQs der Gang mitten in den Redmond Barrens. Außerdem spielen sie auch bei der Ausbildung von "Young Sisters" eine Rolle, die magische Begabung zeigen, was wichtig ist, um zu verhindern, dass diese abdriften, und auf Grund schrecklicher persönlicher Erfahrungen, die viele von der «Sisterhood of Mercy» gerettete Mädchen hinter sich haben, womöglich zu toxischen Rächern werden...

Die Gruppe hat eine Gemeinschafts-Medizinhütte sowie eine rituelle Schwitzhütte (eine Art indianischer Sauna) für die dem magischen Ritual vorausgehende Reinigung in einem kleinen Wald bei Issaquah, nahe des Tiger Mountain. In diesem Gebiet befindet sich auch die persönliche Medizinhütte Wulfs, da sie als Schamanin, die Wolf folgt, ihre Medizinhütte nicht überall errichten kann - im Gegensatz zu den Schamanen urbaner Totems. Zu den Regeln des Covens gehört unter anderem die Bestimmung, dass ein Mitglied, das gerade seine Tage hat, nicht an den magischen Gruppenritualen teilnehmen darf und weder Medizin- noch Schwitzhütte betreten darf.

Die Mitglieder

  • Schwester Wulf, die Mutter Oberin der «Sisterhood of Mercy» und Anführerin des Covens, ist eine Wolfsschamanin, die einen Verbündeten in Wolfsgestalt ihr Eigen nennt,
  • Schwester Jodie, ihre Tochter, die auch "Little Wulf" genannt wird und wie wie ihre Mutter aktives Mitglied der Schwesternschaft ist, ist die zweite Wolfsschamanin innerhalb des Covens. Sie hat bereits selbst eine kleine Tochter.

Die anderen Mitglieder der Gruppe folgen anderen Schutzpatronen und haben z. T. einen Zivilberuf außerhalb der Gang:

  • Schwester Martha ist Bärenschamanin und arbeitet als magische Heilerin in der Praxis von Doc Brown, einem Straßendoc mit kleiner Schattenklinik.
  • Schwester Amelia ist eine französische Ex-Nonne, die wegen Differenzen mit der Französischen Katholischen Kirche aus Frankreich fliehen mußte und im katholischen Waisenhaus von Troll-Pater Angelus in den Redmond-Barrens arbeitet. Sie folgt dem Idol der Großen Mutter und besitzt einen Waffenfokus, der ein echt-antikes Kreuzfahrerschwert ist.
  • Schwester Carla ist eine echte Frohnatur und betreibt einen exklusiven magischen Wellness-Service für Reiche in Bellevue, wo sie mit einer Auswahl an Kosmetik- und Heilzaubern wie "Fasten" und "Ernährung" (gern auch kombiniert) für Leute, die etwa eine Diät machen wollen/müssen, aber keine Lust haben zu Hungern, sowie einer allgemeinen Lebensberatung richtig viele Nuyen macht. Sie folgt dem Idol des Feuerbringers und gibt allen anderen häufig ungefragt gute Ratschläge zu privaten Angelegenheiten.
  • Schwester Xandria, die auch auf den Straßennamen "Black Thunder" hört, ist eine afro-amerikanische Elfe und mit nur 1,53 m selbst für einen Norm recht klein. Sie kann es nicht ausstehen, wenn man sie wegen ihrer geringen Körpergröße für ein Kind hält, gehört zu den aktiven Kämpferinnen der Sisterhood und folgt dem Idol des Drachentöters. - Außerdem geht sie nebenberuflich professionell auf Critterjagd.
  • Ruth "Racker" Redmond schließlich ist ebenfalls Elfe, Waschbärschamanin, aktive Gangerin der Schwesternschaft, Shadowrunnerin und das jüngste Mitglied des Covens. - Trotzdem hat auch sie bereits 4 Initiationsgrade und nutzte ihre 5. Initiation mit gerade einmal 19 um sich einen Verbündetengeist zu erschaffen, wozu sich der ganze Coven allerdings in ihrer persönlichen Medizinhütte traf, die sie in der gemeinsamen Wohnung mit ihrer Lebensgefährtin und Partnerin Sakura errichtet hat.

Alle Mitglieder des Covens außer den beiden letztgenannten sind Norms und Eurasierinnen.

Als Racker sich - fern von Seattle - im Warlordgebiet an der Grenze zwischen Kanton Konföderation und Guangxi Protectorat in den chinesischen Nachfolgestaaten ohne den Coven einer weiteren Initiationsprüfung unterziehen wollte, bat sie den Coven und natürlich speziell die Anführerin Wulf zuvor fernmündlich um die Erlaubnis, die ihr - nach einigen Einwänden und Ermahnungen - auch gewährt wurde.

Shadowtalk Pfeil.png Das kann eine Frage der Höflichkeit, des Anstands und von Vertrauen oder Vertrauensbruch unter den Schwestern gewesen sein... oder aber eine zwingende Notwendigkeit, um den Bruch einer magischen Regel zu vermeiden, der schlimmsten Falls Magieverlust oder den Rauswurf aus der Gruppe zur Folge gehabt hätte. - Viele Zirkel verbieten ihren Mitgliedern eine Selbstinitiation und haben starre Bestimmungen, dass Angehörige eines Covens nur innerhalb der Gruppe an magischen Ritualen mitwirken dürfen! - Deswegen ist es allemal besser, wenn man die Bestimmungen und Bräuche vorher ganz genau kennt, ehe man sich einer Magischen Gruppe anschließt! ...unangenehme Überraschungen sind sonst vorprogrammiert!
Shadowtalk Pfeil.png Schwarzzauberer


Endnoten

Quellenangabe

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Nützliche Seiten
Werkzeuge