Vladimir Alexandrej Cherkov

Aus Shadowhelix
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Vladimir Alexandrej Cherkov
Geschlecht männlich
Art Nosferatu
Magisch aktiv Magier
Konzern-
angehörigkeit
Eastern Star Pharmaceuticals

Vladimir Alexandrej Cherkov, oft auch nur kurz Alexander Cherkov genannt, war ein Nosferatu und Präsident von Eastern Star Pharmaceuticals.

Shadowtalk Pfeil.png Ahh, der Oberboss von ESP, ehe die von der AGC zerlegt wurden! Ein unglaublich mächtiger Magier. Nicht ganz so irre wie einige andere Nosferatu ...oder zumindest nicht auf die gleiche Art.
Shadowtalk Pfeil.png Phönix ...manche Bullen beißen eben doch!

Fähigkeiten

Alexander Cherkov war ein hochrangiger Initiat, der die metamagische Technik der Weissagung beherrschte, wozu er sich eines kunstvoll gestalteten, alten Decks Taroth-Karten bediente. Außerdem hatte der sehr alte Nosferatu - getarnt als normaler Mensch - die magielose, Fünfte Welt überdauert.

Persönliches

Alexander Cherkov hatte eine vampirische Tochter, die er zur Nosferata gemacht hatte, die sich jedoch als ziemlich rebellisch erwies, und sich nicht einfach in seine Langzeitpläne und Intrigen einbinden lassen wollte. Sie geriet im Kirchenstaat Westphalen in die Gewalt der Bischofsgarde, die sie in das berüchtigte Magiergefängnis «Limbo» verfrachten wollte, wurde jedoch von Shadowrunnern befreit, und von dem Vampir Phönix und der Straßenmagierin Toxic aus dem deutsch-katholischen Land in den Rhein-Ruhr-Megaplex überführt und Cherkov übergeben. Später nahm sie - nach dem sie sich mit ihrem vampirischen Vater versöhnt hatte - in seinem Konzern den Platz an seiner Seite ein, und nach seinem (vorgetäuschten) Tod in Frankfurt beerbte sie ihn.

Er verkehrte zu Lebzeiten im Club «Xanhaem's» in Mitten der Großen Brache im Ruhrplex.


Quellenindex

Romane

Magazine

Weblinks