Tuareg

Aus Shadowhelix
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Tuareg
Geburtsname ?
Alias Tuareg
Geschlecht männlich
Metatyp Mensch
Kinder zahllose uneheliche
Nationalität österreichisch
Tätigkeit selbstständiger Fernfahrer / Fahrender Händler (fallweise auch Schmuggler)

Tuareg ist das Alias und der Straßenname eines selbstständigen, menschlichen Fernfahrers und Transportunternehmers respektive fahrenden Händlers, der in den 2060ern mit seinem LKW in Österreich unterwegs war, und Güter des täglichen Bedarfs (wie auch manche Schmuggelwaren) ebenso ins bischöfliche Salzburg schaffte, wie an abgelegene Orte in vom Rest der Sechsten Welt vergessenen Alpentälern und hochalpinen Regionen, wie etwa das (vom österreichischen Staat nicht anerkannte) Reich von Trollkönig Raimund.

Persönlichkeit

Tuareg - der sich konsequent wie ein solcher kleidet - ist in Wahrheit Österreicher ohne irgendeinen Migrationshintergrund aus den Ländern der Maghreb-Konföderation. Er ist überzeugter Anhänger der Polygamie, und ein großer Frauenheld und Womanizer, der kaum eine Gelegenheit auslässt, mit einem bereitwilligen, weiblichen Wesen Körperflüssigkeiten auszutauschen. Da er zudem scheinbar wenig auf Verhütung und Safer Sex gibt, ist der Vater einer Unzahl an unehelichen Kindern entlang der Routen, die er regelmäßig fährt. Weil er jedoch jeden seiner Sprösslinge, von dem er weiß, anerkennt, und seine unehelichen Söhne und Töchter samt der zugehörigen Mütter dauerhaft finanziell unterstützt, verschlingt diese - freiwillige - Alimentierung seines Nachwuchses den größten Teil seiner Einkünfte, so dass ihm kaum die Möglichkeit bleibt, etwas für einen etwaigen Ruhestand zurückzulegen.

Außerdem ist er ein Fan von Rockbands aus dem vergangenen Jahrhundert, wie den Rolling Stones, die er während der Fahrt gerne in ohrenbetäubender Lautstärke höhrt, während er für musikalische Auswüchse wie Imam Syph und seine Berliner Band «Sexual Jihad» oder die Frankfurter Schock-Rocker von «Embrionic Holocaust» und deren abartige künstlerische Konzepte absolut nichts übrig hat.

Beziehungen

Tuareg ist eng mit Teddy, einem Troll aus der Leobener Bahndammsiedlung befreundet, und übernahm es auch, dessen Ziehtochter, die junge, orkische Rattenschamanin Peperoni, nach Salzburg zu kutschieren, wo diese den Schieber Quid Pro Quo aufsuchen wollte (und es war ihm sehr wichtig, sie dort anschließend auf dem Rückweg auch wieder abzuholen, und heil ins heimische Leoben zurückzukutschieren).

Bei Trollkönig Raimund, der sehr gut weiß, wie wertvoll Tuaregs Lieferungen von so alltäglichen Dingen wie Windeln für Trollbabies und ähnlichem Hygieneartikeln für den Fortbestand seines Bergreichs sind, genießt er - ungeachtet dessen, dass er ein Norm ist - allerhöchste Anerkennung und Respekt, so dass einer von dessen "Grenzern", der den Fehler begeht, sich voreilig an Tuareg und dessen LKW zu vergreifen, sich richtig großen Ärger einhandeln wird.

Ebenso hat er auch gute Kontakte zu den Bischofsgardisten in Salzburg, die tolerieren, dass er - dort eigentlich illegale - Waren wie Softpornos und Hasch in den bigotten Stadtstaat einführt, während er sich umgekehrt strikt daran hält, dass Hardcore-Sims mit Tieren oder Toten, Snuff, sowie harte Drogen und BTL dort ein absolutes No-Go sind.


Index

Weblinks