Sonderabteilung für Pharmazeutische und Digitale Suchtmittel

Aus Shadowhelix
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Sonderabteilung für Pharmazeutische und Digitale Suchtmittel (SAPHADIS) ist eine Koordinationsbehörde von Bundeszollverwaltung und BKA in der Allianz Deutscher Länder, die bereits in den 2050ern gegründet wurde.

Entsprechend ihrer Bezeichnung ist sie für die Abstimmung und Zusammenarbeit von Bundeskriminalamt und Zoll mit dem Bundesgrenzschutz und den einzelnen Polizeiorganisationen der Länder sowie den privaten Polizeidienstleistern bei der Bekämpfung von Drogen- und BTL-Abhängigkeit, -Handel und -Kriminalität sowie die internationale Koordination der entsprechenden Bemühungen mit Interpol und EuroPol zuständig. Sie rückte im Rahmen des globalen Tempo-Drogenkrieges 2071 in den Blickpunkt der Öffentlichkeit, da sie sich etwa beim Tod des Rappers King KonKiller in Stuttgart, der mit Tempo-Missbrauch in Zusammenhang stand, neben dem Sternschutz und dessen für Paranormales zuständiger Abteilung SAMT in die Ermittlungen einschaltete. Dem entsprechend gehörte sie auch zusammen mit Saeder-Krupp und Zeta-ImpChem der angesichts der Krise neugebildeten "Tempo-Taskforce" an, die weitreichende Sonderrechte besaß. So hatte sie etwa die Erlaubnis, bei Gefahr im Verzug erzwungene chemische und neurologische Drogentests und präventive Hausdurchsuchungen durchzuführen.

Leitung

SAPHADIS wurde 2071 von Frau Dr. Irene Markwart geleitet, die angesichts des allianzweiten Verbots von Tempo am 24. September auch die - voreilige - Erklärung abgab, damit werde die verheerende erwachte Droge effektiv von der Straße verschwinden.


Quellenindex

Weblinks