Reverse Engineering Group

Aus Shadowhelix
Wechseln zu: Navigation, Suche
Reverse Engineering Group
Überblick (Stand: 2071)
Abkürzung: REG
Mutterkonzern: Ares Automotive/Honda ADL
Hauptsitz: Wiesbaden (Ma-Wie), Groß-Frankfurt, ADL
Konzernstatus: Tochterfirma
Die Reverse Engineering Group (kurz: REG) ist eine Tochter von Ares Macrotechnology in der ADL. Sie gehört organisatorisch zum in Wiesbaden ansässigen Ares Automotive/Honda ADL, das seinerseits der Regionaltochter Ares North/ADL untersteht.

Ihre Aufgabe besteht darin, technische Entwicklungen und Innovationen anderer Konzerne und namentlich der deutschen und japanischen Fahrzeughersteller nach allen Regeln der Kunst auseinander nehmen und analysieren, um sie dann selbst nach-zu-entwickeln, und dabei gerade soviele Unterschiede einzubauen, daß eine Klage der Konkurrenz wegen Patentverletzung nicht all zu hohe Erfolgsaussichten hat. Ebenso werden hier auch die - in der Regel durch Shadowrunner - bei BMW, Daimler, Porsche und EMC entwendeten Forschungsunterlagen ausgewertet.

Shadowtalk Pfeil.png ...damit machen die genau das, was die Amis im letzten Jahrhundert den Japanern und Koreanern vorgeworfen haben. - Amerika ist wahrlich tief gesunken!
Shadowtalk Pfeil.png J.R.Ackermann

Nach dem sie ursprünglich auf dem Firmengelände von Ares Integrated Solutions in Hanau angesiedelt war, zog sie 2071 auf Betreiben der für die ADL zuständigen CEO Dr. Amrei Baasner auf das von Ares nach '65 übernommene, ehemalige CATCo-Gelände nach Wiesbaden um. - Dort würden - so das Kalkül der umtriebigen Executive - die Konkurrenten sie wohl nicht suchen.


Quellenindex

Weblinks