Lakota Mafia

Aus Shadowhelix
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Lakota Mafia ist das dominierende Syndikat der organisierten Unterwelt in der Sioux Nation und zählt zu den Ameriindianischen Mafias.

Das Verbrecherimperium wird von William Whiteclay geführt, und konzentriert sich primär auf Schmuggel, die Entführung automatisierter Frachttrucks, Erpressung und Schutzgeld. Genau wie andere Verbrechersyndikate befasst sich die Lakota Mafia daneben auch mit Glücksspiel, Prostitution und Informationshandel. - Allerdings hält sich die Organisation aus dem BTL-Geschäft, der Produktion von und dem Handel mit Dreamchips komplett heraus.

Shadowtalk Pfeil.png Sie haben es ganz zu Anfang mal versucht, als BTLs gerade neu aufkamen... Eine eindeutige und äußerst tödliche Botschaft von AMA, daß man - was das angeht - bei den Sioux behördlicherseits kein Pardon kennt und absolut keinen Spaß versteht, hat Whiteclay allerdings eines besseren belehrt, keinen zweiten Versuch mit Chips zu starten...!
Shadowtalk Pfeil.png Don Wiley E. Coyote
Shadowtalk Pfeil.png Bezüglich chemischer Drogen und speziell BADs wie z. B. Tempo ist man im Land der Sioux dagegen längst nicht ablehnend...
Shadowtalk Pfeil.png Der kleine Chemikant

Das Syndikat verwendet bei seinen Operationen und geschäftlichen Verhandlungen traditionell ausschließlich die Lakotasprache, was eine Infiltration von außen deutlich erschwert. Da die großen, internationalen Syndikate wie die italo-amerikanische Mafia, die Yakuza und die Triaden sich praktisch vollständig aus der Sioux Nation fernhalten, sind die Hauptkonkurrenten der Lakota Mafia traditionell die Koshari im Pueblo Corporate Council und die Comanche Mafia in der Ute Nation.


Index

Quellenbücher

Deutsch Englisch

Sonstige

Deutsch Englisch


Weblinks