Geisterratten

Aus Shadowhelix
Wechseln zu: Navigation, Suche

Als Geisterratten bezeichnet man Schmuggler, die an den deutschen Grenzen der SOX operieren, um Materialien (und Personen) in die Zone hinein und heraus zu schmuggeln. Neben den einzelnen Schmugglern wird auch ihr organisiertes Netzwerk respektive die Schmugglerorganisation als "Geisterratten" bezeichnet.

Modus Operandi

Da sie neben - illegaler - Handelsware und Diebes-/Beutegut aus der SOX auch in größerem Umfang (meta-)menschliche Passagiere als Fracht befördern, kann man sie faktisch zu den Schleppern oder Menschenschmugglern rechnen.

Zumindest ein Teil der Geisterratten nutzt - ebenso, wie die nordamerikanischen Schmuggler in den Rocky Mountains, die regelmäßig die Grenzen der Vertragsstadt Denver überqueren oder die Cascade Orks - T-Birds für den Sprung über die Mauer, die dem Feuer der Grenztruppen der MET 2000 zumindst kurzzeitig standhalten können, auch, wenn die Schmuggler es natürlich nicht darauf anlegen, es mit den Grenzern (oder feindseeligen Glowpunks und Strahlenpunk-Stämmen) auszuschießen, sondern im Zweifel ihr Heil lieber in der Flucht suchen.

Shadowtalk Pfeil.png Wegen des infernalischen Lärms, den Vektorschubmaschinen machen, ist "Schleichen" für T-Bird-Jockeys keine Option: Schnell rein, schnell wieder raus, möglichst gar nicht landen um die Fracht abzusetzen, heißt hier die Devise, wobei: es gibt auch Irre, die aus diesem Manko ein verdammtes Feature machen. - Ich denke da nur an diesen Typen, den ich bei nem Germany-Trip kennengelernt hab', und der - wenn er über die Mauer setzt - jedes mal Richard Wagners "Walküren-Ritt" in voller Lautstärke aus allen Bordlautsprechern dröhnen lässt...!
Shadowtalk Pfeil.png Smuggler Joe


Quellenindex

Weblinks