Crash-Virus

Aus Shadowhelix
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Crash-Virus, auch Crash-Entität (engl. crash entity), war ein komplexes Computerprogramm, möglicherweise sogar eine Form von Künstlicher Intelligenz, das für den Crash von 2029 veranwortlich ist. In seiner Wirkung war der Virus nicht mit bis dato bekannten Computerviren vergleichbar. Er war deutlich destruktiver und konnte sogar Hardware zerstören. Er trat am 8. Februar 2029, der Tag des eigentlichen Crashs, erstmals auf und erst Ende 2031 ist sein letztes bekanntes Vorkommen von Echo Mirage vernichtet worden. Es ist möglich, dass der Virus in isolierten Systemen überlebt hat, was auch von einigen Mitgliedern von Echo Mirage vermutet wird.

Ursprung des Virus

Der Virus wurde von Acquisition Technologies programmiert, um ihn gegen Gossamer Threads, eine Firma des Großen Drachen Dunkelzahn, einzusetzen. Der Auftrag für das Projekt wurde von Thomas Roxborough, dem damaligen Besitzer von Acquisition Technologies, gegeben, verantwortlich für die technische Umsetzung war unter anderem David Gavilan. Der Virus wurde zunächst gegen den kleinen Konzern Effexx Studios eingesetzt und konnte dabei aber in das Internet vordringen. Er war selbst-replizierend und konnte seine eigene Programmierung modifizieren. Vermutlich hat sich der Virus noch verändert, bevor der Crash begann. Diese Zusammenhänge sind nur einem kleinen Kreis von Individuen in der Sechsten Welt bekannt.


Quellenindex

Quellenbücher

Deutsch Englisch

Romane

Deutsch Englisch