Zentrierung

Aus Shadowhelix
Wechseln zu: Navigation, Suche

Zentrierung ist eine Metamagie. Es handelt sich um mentale Techniken, die den Geist eines Magiers auf die Magie einstimmen sollen, und so dem Entzug - der Schwächung des Zaubernden durch die Magieanwendung - besser widerstehen, mehr Mana kanalisieren und stärkere Zauber wirken zu können.

Beispiele für Zentrierungstechniken
  • Gebete aufsagen
  • Rezitation von Texten in alten Sprachen
  • Singen
  • Tanzen
  • Spielen eines Musikinstruments
  • Tai-Chi-Übungen
  • Einnehmen einer Yoga-Stellung
  • Zen-Bogenschießen

Auch innerhalb einer magischen Tradition gibt es verschiedene künstlerische oder meditative Techniken, die zur Zentrierung eingesetzt werden und die konkrete Wahl einer Zentrierungstechnik hat manchmal mehr mit den persönlichen Vorlieben eines Magiers zu tun, als mit den Gepflogenheiten seiner Tradition.

Man muss betonen, es geht nicht im eigentlichen Sinne, um das Verwenden von Konzentrationstechniken. Ein uninitiierter Magier profitiert nicht in gleicher Weise von diesen Methoden wie ein Initiat. Und je tiefer das Verständnis eines initiierten Magiers für die magischen Mysterien, desto mehr Nutzen zieht er aus dem Zentrieren. Der Zentrierung kommt also eine magische Bedeutung zu, sie ist eine echte Form der Synchronisation mit den magischen Kräften.

Natürlich muss man auch bemerken, dass ein initiierter Magier, durch Zentrierung einerseits wesentlich mächtigere Magie anwenden kann und es ihn weniger Kraft kostet, dafür muss er aber andererseits auch bestimmte Handlungen vornehmen, die ihm gegebenenfalls ungebetene Aufmerksamkeit beschehren oder unpraktikabel sind! Dementsprechend kann ein auf Verzauberung spezialisierter Magier, bevor er ein Projekt in Angriff nimmt, in Ruhe eine japanische Teezeremonie zur Zentrierung abhalten, für den Feldeinsatz bevorzugen die Kriegsschamanen der NAN dann aber doch eher die Tänze und Gesänge ihrer Vorfahren.

Dass die Beherrschung der konkreten Zentrierungstechnik - also Sprachkenntnisse, athletisches oder künstlerisches Talent, eine gute Singstimme oder das Spiel eines Instruments - für die Zentrierung nötig sind, versteht sich vielleicht von selbst. Es ist weniger die Intention oder der Wille, als die konkrete Ausführung eines gut beherrschten Rituals, die den Geist mental verankert und die eigene Magie stärkt.

Shadowtalk Pfeil.png Und - für all die technophilen Schlaumeier da draußen - NEIN, Talentsofts oder Linguasofts helfen nicht, wenn es um Zentrierung geht...!
Shadowtalk Pfeil.png Dr. Magness


Quellenindex

Deutsch Englisch