Schattenhund

Aus Shadowhelix
Wechseln zu: Navigation, Suche
Schattenhund
(Canis umbrae)

Critter Shadowhound.jpg

© FanPro
Verbreitung Wälder und urbane Brachzonen, weltweit

Der Schattenhund (engl. Shadowhound) ist ein nachtaktiver Critter mit einer Schulterhöhe von 1,2 Metern. Das Fell ist grau mit schwarzen Flecken. Durch Muskelbewegungen können diese Flecken bewegt werden, welches die Tarnfähigkeit erhöht. Der Schattenhund jagt in Rudeln, wobei die Tiere ihre angeborenen Fähigkeiten der Stille einsetzen, um ihre Annäherung zu verschleiern. Sie attackieren üblicher Weise keine Beute, die größer ist, als sie selbst, und es existieren interessanter Weise keinerlei Berichte über Angriffe wildlebender Exemplare auf Metamenschen. Schattenhunde haben eine mittelstarke Allergie gegen Sonnenlicht. Man findet Schattenhunde weltweit in Wäldern und urbanem Brachland.

Verhältnis zur Metamenschheit

Obwohl Zucht und Einsatz von Schattenhunden als Wachcritter noch am Anfang stehen, tat sich eine Critterfarm im Besitz von Zeta-ImpChem bei Leipzig/ADL bereits in den 2060ern als Pionier auf diesem Gebiet hervor. Die Kombination der Lernfähigkeit eines Barghests und einem besseren Handling, da sie nicht über das lähmende Heulen verfügen, gibt Ihnen jedoch ein gewisses Potential.


Quellenindex

Deutsch Englisch