Orden des Étain

Aus Shadowhelix
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Orden des Étain
Überblick (Stand: 2070er) [1]
Führung: Danaan-Familien[2]
Sitz: Tír na nÓg[3]
Mitgliederzahl: ca. 1100[4]
Agenda:
Mehrung des Wohlstands von Tír na nÓg,[5] Initiation[2]

Der Orden des Étain ist einer der fünf magischen Orden der Pfade des Rades, dessen Angehörige einen Aspekt der Pfadmagie repräsentieren.

Bestimmungen

Der Pfad des Hüters ist assoziiert mit dem Osten und dem Element Luft.[6] Wie viele magische Orden hat auch er eine Reihe von Bestimmungen, an die sich Mitglieder zu halten haben. Diese betreffen sowohl das individuelle Verhalten als auch die Zugehörigkeit zur Gruppe.[3]

Individuelle Bestimmungen

Angehörige des Ordens des Étain müssen an den heiligen Tagen an den Zeremonien und Ritualen des Ordens teilnehmen, so ihnen das irgendwie möglich ist.[4]

Der Orden verbirgt seine Existenz vor der generellen Öffentlichkeit des Tír und der Sechsten Welt. Obwohl bekannt ist wie und in welchem Ausmaß die Danaan-Clans und magische Gruppierungen die Wirtschaft des Tír kontrollieren, ist der Umfang der Kontrolle dieses magischen Ordens etwas, was noch nicht allgemein bekannt ist. Die Mitgliedschaft im Orden wird von den Wanderern auf dem Pfad des Hüters weder bestritten noch zugegeben.[2]

Das höchste Ziel der Hüter ist die Mehrung des Wohls ihres Heimatlandes. Dieses Ziel unterliegt zahlreichen Interpretationsmöglichkeiten, und die Wanderer dienen ihm auf sehr unterschiedliche Weise.[2]

Daher weist der Orden des Étain wenig Geschlossenheit auf, da die Interessen und Aktivitäten der Ordensmitglieder weit verzweigt sind. Wenn diese Interessen miteinander in Konflikt geraten, tragen die Mitglieder den Konflikt in der Regel offen aus.[2] Eine Gehorsamspflicht innerhalb des Ordens besteht, wird aber in der Praxis nur in Anspruch genommen, wenn es um Angelegenheiten größter Wichtigkeit geht.

Gruppenbestimmungen

Der Orden des Étain nimmt, wie alle der Orden der Pfadmagie, primär Elfen auf, in seltenen Fällen auch Menschen. Zudem werden Bewerber von einem hochrangigen Initiaten des Ordens einer magischen Untersuchung unterzogen, um ihre Eignung und Bestimmung für den Weg des Ostens und damit den Pfad des Hüters zu bestätigen.[2]

Eine weitere Grundvoraussetzung ist das Bekenntnis zum Glaubenssystem der Pfade des Rades und eine weltoffene und geschäftstüchtige Grundhaltung. Anders als andere Orden der Pfade des Rades verlangt der Orden des Étain keine stoffliche Verbindung von seinen Mitgliedern.[4]

Neben Magiern hat der Orden des Étain auch eine Vielzahl von Adepten unter seinen Mitgliedern, die meisten davon folgen einem Sozialen Weg.[4]

Aktivitäten

Wanderer des Pfades des Hüters sind Meister der Verhandlungskunst, der Diplomatie, der gesellschaftlichen Etikette und des Ausübens von Einfluss und Macht, und kümmern sich auf vielfältige Weise um die Bereicherung des Tir.[2]

Der Orden des Étain ist praktisch eine sehr exklusive Vereinigung von Execs und Geschäftsleuten, in der sich die einflussreichsten aus ganz Tír na nÓg sammeln. Ein klassisches Businessnetzwerk - aber eins, das sich vor allem aus Elfen zusammensetzt.[5] Da dem Orden auch Diplomaten, Attachées und Spione angehören, ist dieses Netzwerk ziemlich einflussreich.[4]

Das Schwert des Nuada, Symbol des Ordens, ist das heilige Symbol des Pfads des Hüters wie auch des Ordens des Étain, aber es symbolisiert nicht Kampf und Konflikt, sondern die Fähigkeit, Probleme kreativ zu lösen, wie das Zerschlagen des gordischen Knotens.[5]

Der Orden wird manchmal unterschätzt, da er nur aus "Schlipsen" besteht, aber er ist der politisch vielleicht mächtigste der vier Kardinalorden, und zudem der, mit dem Ausländer am ehesten in Kontakt kommen werden.[5] Zudem unterhält der Orden aufgrund seiner wirtschaftlichen Aktivität ein beachtliches Netzwerk auch außerhalb des Tír, um den Wohlstand des Landes effektiver mehren zu können. Daher sind Angehörige des Orden, Außenstellen und Niederlassungen auf der ganzen Welt anzutreffen.[3]

Rituale

Die Ordensmitglider des Ordens von Étain praktizieren ihre Rituelle Zauberei meist während der Morgendämmerung, der Tageszeit, die dem Weg des Ostens bestimmt ist und aus der ihr Pfad entspringt. Sie setzen diese Form der Magie allerdings nur selten ein. Üblicher ist für den individualistischen Orden, dass jedes Mitglied sich auf seine eigene Magie verlässt.[2]

Die Symbole des Ordens sind Farben des Windes, beispielsweise blaue und gelbe Töne, sowie schlangenartige Muster und rituelle Schwerter. Zu ihrem Ornat gehört eine verzauberte Klinge. Durch diese Farben, Motive und das Symbol des Schwerts will der Orden die Macht des Verstands und des Geistes betonen. Allgemein soll vor allem das Schwert zeigen, dass man kein Krieger sein muss, um einen Feind bedrohen zu können.[2]

Eid

"Ich folge dem Pfad des Hüters. Ich gelobe, mein Land zu bereichern und meine Heimat und mein Volk zur Blüte zu bringen. Ich verteidige mein Land mit den Worten der Vernunft, über die niemand siegen wird. Ich nehme den Reichtum der Welt zum Wohle meines Volkes an mich. Etains Hand möge mich zum Licht der aufgehenden Sonne führen. Was mir dient, soll auch meinem Volk und meinem Gesegneten Land zum Wohle gereichen."[2]

Heilige Tage

Die heiligen Tage des Ordens sind Alban Eller (21. März) und Beltane (der 2. Mai). Am 21. März feiert der Orden die Pracht des Frühlings und die geschäftlichen und gesellschaftlichen Erfolge des vergangenen Jahres. Am 2. Mai betrauert der Orden auf rituelle Weise das Nahen des Sommers und den beginnenden Einfluss des Südlichen Weges. Die Mitglieder des Ordens treffen sich zu diesen Tagen, wenn es die Umstände erlauben, in kleinen Gruppen, deren Teilnehmer ähnlich entwickelte Initiaten sind und/oder kompatible wirtschaftliche Interessen haben. In diesen werden dann die entsprechenden Rituale abgehalten.[2]

Prüfungen

Der Begriff Prüfung hat bei den Mitgliedern dieses Ordens eine andere Bedeutung als bei vieler andereren magischen Gruppen. Eine Prüfung eines Mitglieds des Ordens des Étain kann zum Beispiel der Abschluss eines sehr profitablen Geschäftes durch den klugen Einsatz von Magie oder magischer Überwachung sein, oder ein diplomatisches Meisterstück mit Hilfe der Kräfte eines sozialen Adepten. Alle Handlungen der Mitglieder müssen in Übereinstimmung mit der höchsten Direktive des Ordens auf irgendeine Weise das Tir bereichern.[4]

Ressourcen

Wie die anderen Orden der Pfade des Rades ist der Orden des Étain mit einem Staat im Rücken ausgesprochen gut finanziell und materiell ausgestattet. Über sein Netzwerk in der Wirtschaft hat der Orden zudem Zugang auf nachrichtendienstliche und wirtschaftliche Geheiminformationen über andere Nationen und Megakonzerne, und zu entsprechenden Kommunikationssystemen.[2] Zudem ist der Orden sich der Unterstützung der Danaan-Familien sicher, insbesondere derer des Ostens.[4]


Endnoten

Quellenangabe

  1. Street Magic S. 40
  2. a b c d e f g h i j k l Die Länder der Verheißung S. 188
  3. a b c Tir Na nOg S. 76
  4. a b c d e f g Tir Na nOg S. 77
  5. a b c d Shadows of Europe S. 183
  6. Shadows of Europe S. 182

Index

Deutsch Englisch

Weblinks