Manaspike

Aus Shadowhelix
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ein Manaspike (auch Manaspitze) ist eine signifikante lokale und temporäre Erhöhung des Mananiveaus, die natürlich oder durch das Wirken von mächtiger Magie auftreten können. Die Lebensdauer eines Manaspikes kann stark variieren.

Hintergrund

Entstehung

Neben dem natürlichen Auftreten von Manaspikes können sie auch in Folge eines sehr starken Manaflusses in Verbindung mit intensiven Emotionen entstehen. Der "Verbrauch" von Lebensenergie durch Magieformen, wie Blutmagie, scheint das Phänomen zu begünstigen.

Auftreten vor dem Beginn der Sechsten Welt

Magiehistoriker erklären prä-erwachte, nach heutigem Wissen der Magietheorie vermutlich magische Phänomene wie das Erscheinen von Geistern und die glaubhafte Sichtung paranormaler Critter, erfolgreich gewirkte Zauber, das Auftreten von Proto-Adepten und ähnliches während der Fünften Welt mit zeitlich und räumlich eng begrenzten, einzelnen Manaspikes.

Historische Beispiele

Der Große Geistertanz hat einen starken Manaspike hinterlassen, der etwa 40 Jahre lang konstant war.[1] Das Verschwinden des Geistertanz-Manaspikes Ende der 2050er Jahre fällt mit dem Phänomen zusammen, dass die Lebensdauer von unnatürlichen Manaspikes gegenüber früher drastisch verkürzt ist.[2]


Endnoten

Quellenangabe

  1. Harlequin's Back S. 9
  2. Beyond The Pale S. 260 (Folgerung)

Quellenindex

Quellenbücher

Deutsch Englisch

Romane

Deutsch Englisch

Sonstige

Deutsch Englisch


Siehe auch

Weblinks