Spinne

Aus Shadowhelix
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Es könnte auch Spinne (Slang) gemeint sein.

Spinne (engl. Spider) oder Rachnei, wie sie auch genannt wird, ist ein Totem und wird oft ähnlich wie die Insektentotems zu den Schutzgeistern, die der menschlichen Psyche eher fremd sind, gezählt. Ihre Persönlichkeit wird als düster, einzelgängerisch und manipulativ beschrieben. Anscheinend ist es in der Vergangenheit mit magischen Mitteln gelungen Spinne eines Teils ihrer Kräfte zu berauben und sie in einem metaphysischen Sinne einzusperren. Unklar ist welche Auswirkungen seine "Befreiung" und erneute "Bannung" Anfang der 2050er (siehe Abschnitt Geschichte) auf die Macht dieses Totems hat.

Geschichte

Spinne wurde durch Zufall von Samuel Verner aus ihrem Gefängnis im Ayers Rock in Australien befreit, als der Schamane dort einen Hüterstein entwendete. Sie versuchte, ihrem Charakter entsprechend, die Welt mit Atomwaffen zu unterjochen, die sie in zahlreichen vergessenen Arsenalen aufstöberte. Verner konnte die Katastrophe durch einen großen Geistertanz verhindern, und somit die Nuklearwaffen vernichten und Spinne für Jahrhunderte "bannen". Was das nun genau für den Schutzgeist und seine Anhänger bedeutet, ist ungewiss, es gibt zumindestens nach wie vor Spinnenschamanen, die über beträchtliche Macht verfügen.

Persönlichkeit

Spinne webt im wahrsten Sinne des Wortes ein Netz, oft an versteckten oder abgelegenen Orten. Aber ihre Fäden reichen überall hin. Sie ist manipulativ und spinnt Intrigen und Verschwörungen aller Art. Spinne wartet geduldig in der Mitte ihres Netzes und lässt die Dinge auf sich zukommen. Sie plant voraus und hasst es, von unvorhergesehen Ereignissen überrascht zu werden. Spinne muss alle Fäden in der Hand halten. Das Totem hat einen düsteren und schrecklichen Charakter, aber bringt seinen Anhängern eine gewisse Neugier entgegen. Spinne schützt sie durch ihre Netze, in denen sich alle Feinde verfangen.

Shadowtalk Pfeil.png Es gibt nicht wenige, in deren Augen das Spinnentotem mit seiner manipulativen Art kaum besser ist, als die Insektentotems. - Zumindest in Europa und Nordamerika ist das Vorurteil weit verbreitet, dass alle Spinnenschamanen kaltherzige und heimtückische Manipulatoren wären, in deren Netzen sich die Normalsterblichen verstricken, und dass sie zudem extreme Kontrollfreaks sind. Ihr Ansehen unter Mundanen - und selbst anderen magisch Begabten - ist dort dem entsprechend gering und die teilweise schon irrationale Furcht vor Spinne und ihren Anhängern dafür um so größer... im westlichen Afrika sieht das dagegen ganz anders aus.
Shadowtalk Pfeil.png Thekla

Verbreitung

Spinne ist eines der Totems, das bei den Koradji und damit im australischen Outback zu finden ist. Es ist aber auch unter den Koradjis selten.[1] In Afrika gibt es eine Variante des Spinnentotems die Anansi genannt wird.[2]

Anhänger

Personen

Magische Gruppen


Endnoten

Quellenangabe

Quellenindex

Quellenbücher

Deutsch Englisch

Romane

Deutsch Englisch

Weblinks