Medkit

Aus Shadowhelix
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ein Medkit ist eine kompakte Zusammenstellung medizinischer Hilfsmittel. Anders als ein Autodoc verfügen Medkits ab einer gewissen Qualität zwar über eine diagnostisches Expertensystem, nicht aber die Fähigkeit, unabhängig von einem Metamenschen eine Behandlung durchzuführen.[1]

Inhalt

Ein Medkit der 2070er ist gut ausgestattet, um die meisten medizinischen Notfälle zu behandeln. Es beinhaltet Medikamente, Verbände und Synthskin, medizinisches Werkzeug und sogar einen per AR zuschaltbaren "Arzt". Dieser ist tatsächlich ein medizinisches Expertensystem, das, je nach Leistungsfähigkeit des Medkits Probleme diagnostizieren, Behandlungen angeben und per AR Anleitungen geben kann. Wenn das System unschlüssig ist, erfragt es weitere Informationen.[2]

An medizinischem Material enthalten die meisten Medkits Medikamente, Verbände und Werkzeug, das ausreicht, typische medizinische Notfälle erstzuversorgen (wie Brüche, Schusswunden, Verätzungen, Verbrennungen und Vergiftungen)[2][3]. Das Expertensystem ist dazu fähig, hierbei sinnvoll Ratschläge und Tutorials zu liefern und die Biowerte des Patienten durch einen im Medkit integrierten (oder per PAN zugeschalteten) Biomonitor zu überwachen.[3]

Alle Medkits haben einen integrierten, kabellosen Biomontior, der an einen Patienten vom Nutzer angeschlossen werden muss und Biodaten für eine Diagnose sammelt. Alle Medkits bis auf die einfachsten haben zudem IV-Infusionsmöglichkeiten und eine Gesichtsmaske zur Beatmung mit Sauerstoff oder anderen Gasen.[4]

Auch wenn einige Medkitkomponenten wiederverwendbar sind, bedingt der Einsatz des Medkits doch, dass die meisten Materialien auf Einwegnutzung ausgelegt sind[5]. Normalerweise enthält ein Medkit genug Material, um eine Zahl von Patienten entsprechend seiner Qualitätsstufe zu versorgen bevor es nachgefüllt werden muss.[4] Medkit-Nachfüllpackungen sind weitgehend standardisiert und können als kleine, einsetzbare Module für die meisten handelsüblichen Medkits in Apotheken und Stuffer Shacks erworben werden.[2]

Funktion

Wenn das integrierte Expertensystem eine angemessene Behandlungsmethode ermittelt hat, instruiert und unterstützt es einen Nutzer dabei, diese durchzuführen. Hierbei kommt AR viel zum Einsatz. Beschränkt durch seine Möglichkeiten kann das Expertensystem auch selbstständig agieren, aber selbst bei besseren Modellen beschränkt sich das auf Beatmung, IV-Medikamentierung und Analyse von Blut- und anderen Flüssigkeitsproben[4], sowie eventuell der Zusammenstellung passender Medikamentencocktails zur Behandlung einer Krankheit oder einer Vergiftung[2]. Für alles weitere benötigen sie die Zuarbeit eines metamenschlichen Nutzers. Generell können Medkits sich nicht eigenständig bewegen und Verletzte behandeln oder sich an sie anschließen. Dies unterscheidet sie klar von Autodocs wie dem Valkyrie-System.[1]

Höherwertige, komplexere Medkits haben auch ein integriertes Mikrolabor, das Blut, Schweiß, Atemluft und andere Ausscheidungen eines Patienten schnell analysieren kann[2]. Hierbei muss der Anschluss des Medkits an den Patienten und die Entnahme der Proben durch einen Nutzer durchgeführt werden. Ein Medkit kann hierfür aber auch Cyberware-Biomonitoren oder in Kleidung integrierte Systeme verwenden, wenn sie per WiFi angeschlossen werden, oder mit dem Medkit in einem PAN sind.[1]

Medkits sind natürlich nicht unfehlbar, und vor jeder Behandlung muss ein Nutzer den AGB des Medkitherstellers zustimmen, die beinhalten, dass in diesem Fall keine Haftung durch den Hersteller übernommen wird. Die meisten Modelle machen auch klar, wenn die Verletzung oder Erkrankung ihre Möglichkeiten überfordert, oder sie aufgefüllt werden müssen.[2]

Wireless-Effekte

Wie fast alle Devices in der Sechsten Welt, sind auch Medkits mit einem WiFi-aktiven Mikrocomputersystem ausgestattet, das ihre Datenbanken und Funktionen kontrolliert und einfach über intuitives AR verfügbar und kontrollierbar macht.[6] Selbst das einfachste Medkit ist mit einer kleinen medizinischen Fachbibliothek ausgestattet, und die Komplexität dieser Daten (und die Qualität des sie verwaltenden Expertensystems steigt von da aus nur an. Bessere Medkits enthalten einen AR-Tutor und virtuellen Arzt, der über umfangreiche Datenbanken zu Verletzungen Vergiftungen, Krankheiten und anderen möglichen medizinischen Notfällen verfügt und kann einem Nutzer verschiedene Formen der Hilfe anbieten, von Beratung und dem Abnehmen einfacher Aufgaben für medizinisches Personal bis hin zu Schritt-für-Schritt-Anleitungen inklusive AR-Bewegungsablaufstutorials für medizinisch Unbedarfe.[4]

Wie viele andere Devices können zumindest bessere Medkits auch ferngesteuert werden, entweder von einem Rigger oder einem Telemediziner.[1]

Medkit-Qualitätsstufen

Stufe Material Expertensystem Weitere Fähigkeiten Größe Preis
1 Verbände, medizinisches Klebeband, Scheren, Alkohol oder Braunol, oral eingenommene Schmerz- und Beruhigungsmittel, Biomonitor [4] Einfache Medikamenten-Datenbank, Anatomie-Schnellkurs, Krankheitsidetifizierungs-Datasoft[4] Keine[4] Kleiner Beutel[4] ca. 100¥ [4][3]
2 wie oben, plus Schienen, Wegwerfspritzen, einige IV-Medikamente, Antibiotika, Taschenlampe, Traumascheren[4] wie oben, plus einfache Krankheitsverlaufs-Datasoft; umfangreiche Medikamenten-Datenbank[4] Keine[4] kleine Tasche oder Gürteltasche[4] 200¥ [3] bis 400¥ [4]
3 wie oben, plus Intubierungsset, Tropf, eine Auswahl IV-Medikamente, Sauerstoffmaske, Wärmdecke [4] wie oben, plus einfache Diagnosealgorithmen; umfangreiche Krankheitsverlaufs-Datasoft [4] IV-Infusion, einfache Beatmung[4] große Tasche oder Gürteltasche[4] 300¥ [3] bis 900¥ [4]
4 wie oben, plus einfache chirurgische Instrumente, eine Auswahl an Slap-Patches oder ein Autoinjektor[4] wie oben, plus Anleitung für einfache Behandlungen; ausgefeilte Diagnosealgorithmen[4] wie oben, plus Analyse von Körperflüssigkeiten, Riggeranpassung[4] kleiner Rucksack, Aktenkoffer oder Seesack[4] 400¥ [3] bis 1600¥ [4]
5 wie oben, plus injizierbare Nanitenbehandlungsmischungen, StatScan Handscanner[4] wie oben, plus Live-Matrixunterstützung; Anleitung für komplexe Behandlungen[4] wie oben, plus Handscannersystem[4] großer Rucksack, mittlerer Koffer, oder Seesack[4] 500¥ [3] bis 2,500¥ [4]
6 wie oben, plus volles Set chirurgischer Instrumente, sterile Binden, Narkosemittel, etc. [4] wie oben, plus zuschaltbare Onlinehilfe durch medizinsiche Experten (mit Vertrag), Schritt-für-Schritt-Anleitung für einfache Operationen [4] wie oben, plus DocWagon (oder vergleichbare) Pay-Per-Use-Medevac[4] Trekkingrucksack, Reisekoffer[4] 600¥ [3] bis 3,600¥ [4]


Endnoten

Quellenangabe

Quellenindex

Deutsch Englisch

Weblinks