Fleischpuppe

Aus Shadowhelix
Wechseln zu: Navigation, Suche

Eine Fleischpuppe ist ein metamenschliches Wesen, dass mittels Personafix-Chip, Folter, Gehirnwäsche, implantierter Datenfilter-Headware und Kommlink sowie ein paar kosmetischen OPs, Bodymodding oder anderer Veränderungsmethoden zu einer Person (um-)geformt wurde, die zumeist einer berühmten Person gleicht. Allerdings gibt es auch Metamenschen, die sich - mehr oder minder - freiwillig für ein Leben als Fleischpuppe entscheiden, wobei dann die Folter und Gehirnwäsche logischerweise entfällt.

Die Fleischpuppen werden nach der Behandlung oder Zeugung entweder als Prostituierte zeitabschnittsweise vermietet oder als Leibeigene dauerhaft verkauft. Anders als normale BTL-Abhängige (bei denen die Abstumpfung die aufgezeichneten Gefühle unbrauchbar machen würde) können Fleischpuppen auch für die Aufnahme von Porno-SimSinns verdrahtet werden.

Berüchtigt für Bordelle mit Fleischpuppen, Bunraku-Salons genannt, ist vor allem die Yakuza.

Shadowtalk Pfeil.png Und somit hatte der Mob unbemerkt einen neuen Anführer bekommen
Shadowtalk Pfeil.png Early Harald
Shadowtalk Pfeil.png Halt´s Maul und friss weiter die Scheiße . . .
Shadowtalk Pfeil.png Unholy Doing

Von Amor, einem der Leutnants von Pax bei deren Stamm der dissonanten Otaku von Ex Pacis, ist bekannt, dass er bereits als Halbwüchsiger seine Anziehungskraft auf Frauen und Mädchen missbrauchte, um sie von BTL abhängig zu machen, und dann als Angestellte in seinem Bunraku-Etablissement in New Orleans einzusetzen.


Quellenindex

Deutsch Englisch