Das Loch in der Wand

Aus Shadowhelix
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das Loch in der Wand
Überblick (Stand: 2054)
Kurzbeschreibung:
Miese Kneipe / Runnerlokal
Lage:
Nähe der Kreuzung Maple Valley Road und Jones Road, Renton, Seattle
Besitzer: Jean Trudel (?)

Das Loch in der Wand ist eine Kneipe in Renton, die von Shadowrunnern und Straßenabschaum besucht wird.

Lage

Das «Loch in der Wand» liegt in der Nähe der Kreuzung Maple Valley Road und Jones Road, draußen, in Renton. Direkt vor dem Eingang des Lokals befindet sich ein Taxistandplatz.

Beschreibung

An sich ist das «Loch» einer der mieseren Läden, um die man am besten einen Bogen macht, und bewegt sich so gerade eben noch in den vom Gesundheitsamt des Seattle Metroplex gezogenen Grenzen.

Die Eingangstür, die zur Maple Valley Road hinaus geht, besteht aus mit Holzimitat verkleidetem Metall, das einzige Fensterchen ist so verschmiert, dass es auch aus undurchsichtigem Transplast bestehen könnte. Der völlig verqualmte Innen- respektive Gastraum ist ein Schlauch von kaum 6 Metern Breite, aber fast dreimal so lang. Rechts der Tür findet sich die verschrammte und schmierige Bar aus Makroplast mit unbequem aussehenden Hockern davor. Links in der Ecke steht eine offensichtlich kaputte, antike Laser Jukebox, aus der die elektronischen Innereien heraushängen. An der linken Wand des Schlauchs findet sich ein halbes Dutzend runder Tische mit Tischplatten, die mit Frotteetischdecken bespannt sind, um verschüttete Getränke (und andere Flüssigkeiten - Sic!) aufzusaugen. Es gibt ein Bierreklame-Holo als praktisch einzige Dekoration und eine Kasse auf der Theke, die für Abbuchungen von Credsticks ausgerüstet ist. Von drei unbezeichneten Türen an der Rückwand führen zwei zu den Toiletten, und eine zu einem kurzen Flur, an dem die Hinterzimmer - das Büro der Kneipe sowie ein weiterer Raum - liegen.

Büro

Im Büro findet sich ein überfüllter Schreibtisch mit einem veralteten Telekom und einem tragbaren Trideo. Die Beleuchtung stammt von einer einzigen Neonröhre, in einer Halterung, die eigentlich für drei solche bestimmt ist.

Personal

Die Barfrau und einzige Bedienung im «Loch in der Wand» ist eine Orkfrau namens Jean Trudel, die wie das Lokal schon bessere Dekaden gesehen hat.

Publikum

Das Loch in der Wand wird bekannter Maßen von Shadowrunnern frequentiert, wobei die Mehrzahl wohl Ausgebrannte oder Möchtegerns sind, aber auch ein paar echte Vertreter der Oberliga der Schatten wie beispielsweise der Straßensamurai Argent lassen sich hier gelegentlich blicken. Unter den Gästen sind vornehmlich Metamenschen wie Zwerge und der eine oder andere Troll, ohne dass es eine reine "Metakneipe" wäre, die kein Norm ohne weiteres betreten kann. Da Razzien Lone Stars wegen des Zusammenhalts der schattigen Klientel, die einen oder eine Gesuchte auf Nachfrage grundsätzlich "schon seit Monaten nicht mehr gesehen" hat, und der Möglichkeit, unauffällig und rasch durch die Hintertür zu verschwinden, regelmäßig ins Leere laufen, bleibt das Lokal im Geschäft.

Angebot

Es werden frisch gezapftes Bier vom Fass, das einen unangenehmen, chemischen Nachgeschmack auf der Zunge hinterlässt (und vermutlich eine Anzahl Synthol-Spirituosen) sowie Essen serviert, bei dem es sich jedoch um fettigen Kneipenfraß handelt.

Es gibt - wie erwähnt - ein Hinterzimmer, in dem Shadowrunner, Schieber und Mr. Johnsons verschwiegene Treffen abhalten können, und die orkische Barfrau vermietet bei Bedarf ein winziges Zimmer mit Klo und zwei schmalen Fenstern über der Kneipe als sicheren Unterschlupf - auch, wenn dies von einem echten Safehouse meilenweit entfernt ist. Dessen Nutzern - wie beispielsweise dem (Ex-)Undercover-Polizist Rick Larson - wird das Essen von der Orkin gegebenenfalls auch aufs Zimmer gebracht.


Index

Romane

Deutsch Englisch

Weblinks