Bulldog-Wiesel

Aus Shadowhelix
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bulldog-Wiesel
(Mustela stalinii)

Critter Bulldog Stoat.jpg

© FanPro
Gründerart Wiesel
Verbreitung Nord- und Osteuropa, hauptsächlich Russland, Baltische Staaten

Das Bulldog-Wiesel oder Bulldoggen-Hermelin [1] (Mustela stalinii, engl. Bulldog Stoat) ist eine erwachte Form des normalen Wiesels.

Habitus

Im Gegensatz zum gewöhnlichen, mundanen Wiesel wird das Bulldog-Wiesel bis zu 1m lang und bis zu 6kg schwer. Die Färbung seines Fells ändert sich wie bei seinem weltlichen Vetter, je nach Jahreszeit. Das Bulldog-Wiesel ist ein Fleischfresser und ernährt sich von kleinen Säugern, kleinen Vögeln, Amphibien und Schlangen. Allerdings jagt diese Spezies auch größere Beute, sofern sie sich langsam fortbewegt (z.B. Schafe, Ziegen, etc.). Dieser Critter stellt eine Gefahr für den europäischen Viehbestand da, doch weder Gift noch Krankheiten konnten den Bestand dezimieren. 2039 soll angeblich eine Gruppe Bulldog-Wiesel 11 Menschen auf einem Bauernhof in Lettland getötet haben. In den 2070ern gibt es allerdings vermehrt Stimmen von Parazoologen, die der Meinung sind, die Greuel-Geschichte über die Tötung von Meta(Menschen) durch Bulldog-Wiesel wäre eine Falschmeldung. Diese wurde seinerzeit womöglich bewusst von Lobbyisten der Viehzüchter sowie der Jagd- und Pelzindustrie verbreitet, die - mit Erfolg - versuchten, gesetzliche Beschränkungen für die Bejagung der Tiere - etwa durch eine Schonzeit oder die Begrenzung der Abschussquoten - zu verhindern.

Verbreitung

Diese Spezies kommt in Nord- und Osteuropa vor, hauptsächlich in Russland und den baltischen Staaten.


Endnoten

Quellenangabe

  1. Parazoologie ?

Quellenindex

Deutsch Englisch

Weblinks