Black Tide Cup

Aus Shadowhelix
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Black Tide Cup ist einer der beiden großen, alljährlichen Pokalwettbewerbe im Hoverball, die neben dem regulären Ligabetrieb der WHL ausgetragen werden. Er wird jeweils Ende der Hinrunde der Liga gespielt. [1]

Geschichte

Der Austragungsort des Black Tide Cups wurde - wegen des damals tobenden, polnischen Bürgerkriegs 2063 vom polnischen Zatoka Pucka ins dänische Ship-City verlegt, was trotz der dort herrschenden, anarchischen Verhältnisse eine deutliche Verbesserung der Sicherheit für Team- und Liga-Offizielle, Spieler und Zuschauer bedeutete. Gewinner des Black Tide Cups '63 waren die «British Cinque Ports» aus dem Vereinigten Königreich. [1]

Begriff

Der Wettbewerb wird zum Gedenken an die Schwarze Flut abgehalten, und ist nach dieser benannt. [1]


Endnoten

Quellenangabe

  1. a b c Brennpunkt: ADL S. 116

Index

Weblinks