Aida-Kreuzfahrtschiffe

Aus Shadowhelix
(Weitergeleitet von Aida)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
AIDA-Flotte
Upload ... Hapag Lloyd Seeregister-Archiv
AIDA Cruises logo.png
  • AIDAcara
gebaut 1996 von den Kvaerner Masa Yards AB im finnischen Turku, von 1996-2001 als "AIDA - Das Clubschiff", Umbenennung 2001, Umbau 2005
  • AIDAvita
gebaut 2002 von der Aker MTW Werft GmbH, Wismar
  • AIDAaura
gebaut 2003 von der Aker MTW Werft GmbH, Wismar
  • AIDAdiva
gebaut von der Meyer Werft GmbH, Papenburg
  • AIDAbella
gebaut 2008 von der Meyer Werft GmbH, Papenburg
  • AIDAluna
gebaut 2009 von der Meyer Werft GmbH, Papenburg
  • AIDAblu
gebaut 2010 von der Meyer Werft GmbH, Papenburg
  • AIDAsol
projektiert 2011 ... [L 1]

Aida ist der eingeführte Markenname für eine ganze Flotte von Kreuzfahrtschiffen, die sich bereits in den letzten beiden Jahrzehnten des 20. Jahrhunderts etablierte. Damals waren die Aida-Kreuzfahrtschiffe, deren erstes als "AIDA - das Clubschiff" beworben wurde, eine innovative Neuerung, da sie sich vorallem an Touristen mittleren Einkommens respektive aus der gehobenen Mittelschicht wandten, die nicht über die Reisekasse der Reichen und Neureichen verfügten, die bis dahin fast ausschließlich das typische Publikum für Luxuskreuzfahrten bildeten.

Unter dem Label "AIDA Cruises" fuhren - namentlich im ersten Jahrzehnt des neuen Jahrtausends - eine ganze Reihe von Kreuzfahrtschiffen. Trotz der dramatischen wirtschaftlichen Veränderungen seit der Einführung der Exterritorialität für Konzerne, der zahlreichen und schweren weltweiten Krisen inklusive der VITAS-Epidemien und Matrixcrashs eins und zwei, dem Erwachen, der drastischen Zunahme der wieder verstärkt aufgekommenen Piraterie und ökologischen Katastrophen wie der Schwarzen Flut gibt es die Aida-Schiffe zu Beginn der 2070er immer noch.

Zur aktuellen Aida-Flotte gehört 2072 etwa das Kreuzfahrtschiff «AidaNuo», das am 29. Mai des Jahres erfolgreich einen Piratenangriff zurückschlagen konnte.[1]

Shadowtalk Pfeil.png Die alten "AIDA Clubschiffe" kenn ich... oder richtiger, das Wrack von einem von denen: Liegt unweit der ehemaligen Scheldemündung seit der Schwarzen Flut im Schlick, und gammelt vor sich hin... Angeblich lagert ne ziemlich rücksichtslose Menschenschmuggler-Truppe an Bord des Wracks ihre lebende Fracht aus Afrika und Lateinamerika zwischen, ehe sie sie als Sklavenarbeiter auf die verschiedenen Sweatshops und an die Bordelle und SimPorn-Studios weiterverteilt. - Gelegentlich sollen dort regelrechte Sklaven-Auktionen stattfinden... kann aber auch nur 'n Gerücht sein: ich war noch nie an Bord von dem Ding, und der Klabautermann soll mich holen, wenn ich freiwillig auch nur einen Fuß auf oder gar unter die Decks setze!
Shadowtalk Pfeil.png Kwang - the VERY Korean Technomancer
Shadowtalk Pfeil.png Aha... "ne ziemlich rücksichtslose Menschenschmuggler-Truppe" ... ja, is' klar - sag doch gleich: Deine Chummers von der Penose! - Das sind nämlich ebenso brutale, skrupellose und habgierige Gangster, wie die Angehörigen der großen Syndikate, und beileibe nicht die schlitzohrigen, aber irgendwie immer noch sympathischen, eher harmlosen Ganoven, als die sie sich selber gerne darstellen!
Shadowtalk Pfeil.png The inedible Gollum


Endnoten

Quellenangabe

  1. Schockwellenreiter-InGame-Forum - Newsticker: "Kreuzfahrtschiff AidaNuo schlägt Piratenangriff zurück" (29.05.2072)

Weblinks

  1. Die Auflistung der realen AIDA-Schiffe, ihres Baujahres und der Werft, die sie gebaut hat, wurde dem Artikel AIDA Cruises auf Wikipedia entnommen, der dort unter GNUFDL steht. Eine Liste der Autoren findet sich hier.