Strahlungszone Kent

Aus Shadowhelix
Version vom 4. Juli 2013, 10:00 Uhr von LokiBot (Diskussion | Beiträge) (Qde -> QDE)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Strahlungszone Kent (engl. Kent Irradiated Zone) ist die südlichste und kleinste toxische Zone in Großbritannien.

Geographie

Die Strahlungszone Kent besteht hauptsächlich aus der Dungeness-Landzunge, die in Südosten von Großbritannien am Ärmelkanal liegt. Die Zone ist von der Kent Bewohnbaren Zone umgeben.

Geschichte

Die Gegend der heutigen toxischen Zone wurde verstrahlt, als es 2011 im Sizewell B Kernreaktor von Shiawase Atomics zur Kernschmelze kam. Das Areal wurde danach evakuiert. Mit der Verabschiedung des Zone Allocation & Procedures Act von 2036 wurde es dann als Strahlungszone Kent und damit als dauerhaftes Sperrgebiet ausgewiesen.


Quellenindex

Deutsch Englisch

Weblinks