Youngbloods

Aus Shadowhelix
Wechseln zu: Navigation, Suche
Youngbloods
Überblick (Stand: 2050[1])
Anführer: Zigger[2]
Mitgliederzahl:
Blinky, Rexo
überschaubare Zahl[3]
Territorium:
kleiner Teil von Seattle (Renton) um die Kreuzung Benson Road South und Puget Drive South[4]
Kriminelle Aktivitäten:
Schutzgelderpressung,[3] Bandenkriege[2]
Feinde:
Scuzzbrains, eine Ork-Gang[5]

Die Youngbloods sind eine kleinere Gang aus Renton, Seattle.

Territorium

Die Gang kontrolliert ein Gebiet um die Kreuzung Kreuzung Benson Road South und Puget Drive South, wo sich auch Denton's Lore Store befindet.[4] Mitglieder hängen an verregneten Tagen unter anderem dort herum, und an Dentons uraltem PC Computerspiele wie "Wastelands" spielen.[3] Wenn etwas spannendes passiert, kommen sie, ebenso wie der Ladenbesitzer, gerne dazu,[6] halten sich sonst aber abgesehen vom Abchecken der Kunden eher im Hintergrund. Wie viele umliegende Geschäfte zahlt der Taliskrämerladen ihnen natürlich auch Schutzgeld.[3]

Mitglieder

Mitglieder der Youngbloods sind zumindest mit Messern bewaffnet, die zwecks Einschüchterung und Demonstration von Gefährlichkeit gerne Gürtel getragen werden, größere Messer wie Katzbalger sind da üblich.[3]

Gegen vier körperlich deutlich überlegene Ork-Ganger, denen ein schwerer Knüppel in der Art eines Baseballschlägers zudem einen Reichweitenvorteil verschafft, ist ein Duo Youngbloods wie Blinky und Rexo mit ihrer aktuellen Gespielin allerdings trotzdem relativ chancenlos[7] - wenn sie nicht gerade Hilfe von einem Straßensamurai wie Jaxxon erhalten, der sich während der Konfrontation zufällig am Ort des Geschehens aufhält.[5]

Ungeachtet dessen, dass sie nicht zu den großen, besonders kampfstarken oder gewaltbereiten Gangs zählen, bedeutet ein Übergriff von fremden Gangern wie den erwähnten Orks auf ihren Turf allerdings trotzdem in der Regel, dass es zu einem Bandenkrieg kommt,[5] da es für sie (und ihren Gangleader Zigger) natürlich eine Frage der Ehre ist, dergleichen nicht widerstandslos hinzunehmen[2] - speziell, wenn die Orks von einem Ladenbesitzer, der bereits die «Youngbloods» für ihren Schutz bezahlt,[3] eine eigene Versicherungsprämie erpressen wollen.[7]


Endnoten

Quellenangabe

  1. Into the Shadows S. 134
  2. a b c Into the Shadows S. 141
  3. a b c d e f Into the Shadows S. 135
  4. a b Seattle Sourcebook S. 101
  5. a b c Into the Shadows S. 140
  6. Into the Shadows S. 137
  7. a b Into the Shadows S. 139

Index

Quellenbücher

Deutsch Englisch

Romane

Deutsch Englisch

Weblinks