Schweizer Demokraten

Aus Shadowhelix
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Schweizer Demokraten (SD) sind - gemäß eigener Darstellung - eine Mitte-rechts-Partei in der deutsch-schweizerischen SEg mit Wählern in allen Bevölkerungsschichten.

Shadowtalk Pfeil.png Früher hieß der Verein Nationale Aktion - das zeigt, aus welcher Ecke diese Faschos wirklich kommen!
Shadowtalk Pfeil.png Bürokrater

Sie orten jedes Übel, an dem die Schweiz krankt in Ausländern und/oder Metamenschen. Das anti-metamenschliche Rassen-Gesetz von 2022 war ihr größter, realpolitischer Erfolg, aber der SD schweben noch zahlreiche Möglichkeiten vor, wie man ihre schweizerische Heimat auf Kosten unbequemer Bevölkerungsgruppen verschönern könnte...

Ein Baseler SD-Politiker, der 2030 ein deutsches Dokument zum von der Regierung Hunggarten geplanten Eugenik-Programm und den Sammellagern für Metamenschen publik machte - was er als nachahmenswert empfand - erreichte genau das Gegenteil von dem, was er eigentlich anstrebte: Der Basler Kantonsrat erließ nämlich umgehend - auf Betreiben von GENOM - ein Gesetz, das einem Großteil der im Süddeutschen Bund verfolgten Metas die Einreise nach Basel und auf GENOM-Gebiet in Frankreich erlaubte.

Dass sich die SD offiziell von faschistischen Policlubs wie «Schweizer Erwache», «Patriotischer Front», «Winkelried 2291» oder gar den Hammer Skins distanziert, ist bei einem Teil der Parteimitglieder und -anhänger offensichtlich nicht mehr als ein Lippenbekenntnis. Im Jahr 2051 stellten sie noch 11% der Mandate im Nationalrat und ein Bundesratsmitglied.

Ernst Tschanera von den Schweizer Demokraten ist seit 2049 Leiter der Bundespolizei, und hat - ungewollt - die Effektivität dieser Polizeibehörde in der Bespitzelung der Bevölkerung drastisch gesenkt, da er - magiescheu, wie er ist - die Magieabteilung der BuPo bis zur Bedeutungslosigkeit vernachlässigt...



Quellenindex