Oger-Stint

Aus Shadowhelix
Wechseln zu: Navigation, Suche
Oger-Stint
Gefährlichkeit greifen Metamenschen auch am Ufer an
Gründerart Stint
Häufigkeit häufig (Massenvermehrung)
Lebensraum Unterlauf von Flüssen
Verbreitung Nordelbe

Oger-Stinte sind agressive, erwachte Stinte, die in der Nordelbe vorkommen und bis zu 80cm lang werden.

Habitus

Ihre massenhafte Vermehrung und besondere Agressivität 2078 wird mit der Wetterlage und dem Schlick-Rückstrom aus dem Unterelbegebiet in Verbindung gebracht.

Beziehung zur Metamenschheit

Gefährlichkeit

Oger-Stinte sind - im Gegensatz zu ihren nicht-erwachten Vettern - nicht essbar, und daher ohne jeden wirtschaftlichen Nutzen. Sie greifen auch Metamenschen am Ufer an, denen sie mit ihren scharfen Reißzähnen schwere Verletzungen beibringen können, und gelten daher als Bedrohung. Wissenschaftler der Hamburger Universität arbeiten im Sommer 2078 an einer chemischen Lösung für das Problem, wobei eine besondere Schwierigkeit darin besteht, daß die Populationen der nicht-erwachten, essbaren Stinte dadurch nicht beeinträchtigt werden sollen respektive dürfen.


Quellenindex

Weblinks