Königreich Jordanien

Aus Shadowhelix
Wechseln zu: Navigation, Suche
Königreich Jordanien
(25. Mai 1946 - Dezember 2063) [1]

Flagge Jordaniens.png

Hauptstadt: Amman
Staatsform: konstitutionelle Monarchie
Fläche: 89.342 km²
Amtssprache: Arabisch
Religiöse Zugehörigkeit:
sunnitischer Islam ca. 95% (Staatsreligion)

Das Haschemitische Königreich Jordanien (المملكة الأردنيّة الهاشميّة jord. al-Mamlaka al-Urduniyya al-Hāschimiyya) war ein - für dortige Verhältnisse - moderat islamischer Staat im Nahen Osten, und ist heute Teil des Arabischen Kalifats.

Geschichte

Das Königreich erlangte am 25. Mai 1949 seine Unabhängigkeit vom Vereinigten Königreich Großbritannien, dessen Kolonie es zuvor gewesen war.

2033 trat Jordanien im Gefolge der gescheiterten Konferenz von Damaskus - ebenso wie Kuwait - der moderaten Föderation Islamischer Staaten bei. Allerdings war dieser kein langes Leben beschieden, das bisherige jordanische Regime wurde noch im selben Jahr von islamischen Fanatikern gestürzt, und in der Folge nahmen auch viele Jordanier am Großen Dschihad Sayid Jazrirs und seiner Allianz für Allah teil.

2063 ernannte der letzte, jordanische König unter dem Druck des Kalifen Kalim Ibn Saud eine Regierung aus religiösen Hardlinern, welche die Nation zum Beitritt zum Arabischen Kalifat im Dezember des selben Jahres führten. Das Königreich hörte damit als eigenständiger Staat auf, zu bestehen.


Endnoten

Quellenangabe

  1. Shadows of Asia S. 94 (Zeitlinie)

Quellenindex

Weblinks