Deltaware

Aus Shadowhelix
Wechseln zu: Navigation, Suche

Lange Zeit war Deltaware das Nonplusultra der Cyberware. Ein Mythos, ein Statussymbol, ein Ausdruck der Krönung der Augmentierungstechnologie. Deltaware war das, wovon Straßenkids wie Konzernsoldaten fantasierten, der unerreichbar scheinende Cyberwareolymp.[1]

Das ist Deltaware in den 2070ern nicht mehr. Aber sie ist immer noch die Spitze des relativ einfach Verfügbaren. Auch wenn sie nach 20 Jahren etwas normalisiert ist, ist Deltaware immer noch etwas außergewöhnliches.[2][3]

Verfügbarkeit

Deltaware wird immer noch direkt von einem Team von Spezialisten auf den Empfänger maßgeschneidert, hat biologische Komponenten, und wird oft erst kurz vor der Operation hergestellt und direkt im Empfänger endmontiert[4][1]. Dadurch ist größtmögliche Kompatibilität mit der Physiologie des Kunden sichergestellt, was den Essenzverlust einschränkt[1]. Deltaware ist nicht mehr unbezahlbar, aber immer noch ein Premiumprodukt.[5]

Es gibt mehrere Designkonzepte von Deltaware - acht basierend auf Megakonzernentwicklungen[6], und eine, kurioserweise, basierend auf paralleler Forschung im Elfenstaat Tír na nÓg.[7] Die Unterscheide zwischen diesen Konzepten sind erheblich, was - zusammen mit der enormen Anpassung an den Träger - die Rückverfolgung von Deltaware erschreckend einfach macht.

Deltaware kann aufgrund ihrer Komplexität und der hochwertigen, verwendeten Materialien, sowie dem enormen Grad an Anpassung, die sie erfordert, nach wie vor nur von speziellen Kliniken implantiert werden.[1][8] Mehr hierzu im Artikel über Deltakliniken.

Kosten

Deltaware halbiert die Essenzschäden durch Cyberware. Dafür kostet sie das Zweieinhalbfache.[5] Wer an solche Cyberware herankommen kann, findet das meist ein echtes Schnäppchen.[8]


Endnoten

Quellenangabe

Quellenindex

Deutsch Englisch

Weblinks