Corporate Court Matrix Authority

Aus Shadowhelix
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Corporate Court Matrix Authority (CCMA) ist eine Abteilung des Konzerngerichtshofes, die für die Überwachung der Matrix zuständig ist. Die Aufgabe der CCMA ist es, den reibungslosen Ablauf des Datenverkehrs und damit ein gutes Geschäftsklima in der Matrix zu gewährleisten. Daher beschäftigt sie sich mit Verstößen von Netzbetreibern, wie mangelhafter Grid-Wartung oder illegalen Eingriffen in den Netzbetrieb, sowie mit übermäßiger bzw. unzureichender Matrix-Regulation durch nationale Regierungen und verschiedenen anderen Aspekten der Gesetzgebung in der Matrix.

Der Vorläufer der Matrix Authority war der unabhängige ITCC, den der Gerichtshof 2032, im Zuge des Aufbau der Matrix nach dem ersten Crash, übernahm und in CCMA umbenannte.

Gründung von GOD

Ende der 50er kam es zu immer mehr Zwischenfällen in der Matrix, die durch Individuen oder Gruppen verursacht wurden, die sich der Gerichtsbarkeit der CCMA entzogen. Die Übernahme der Renraku-Arkologie durch die KI Deus und der Konflikt zwischen den Deus-Otaku und gegnerischen Otaku-Stämmen, der sich zu einem regelrechten Religionskrieg auszuweiten begann, gaben dem Konzerngerichtshof Anlass auf die Bedrohung der Geschäftinteressen seiner Mitglieder zu reagieren. Die CCMA sollte Polizeifunktionen in der Matrix ausüben, zu diesem Zweck wurde die Grid Overwatch Division gegründet.

Matrixsysteme

Die CCMA betreibt The Vault, das private RTG der Schweizer Banken.


Quellenindex

Deutsch Englisch