Aer Lingus

Aus Shadowhelix
Wechseln zu: Navigation, Suche
Aer Lingus
Überblick (Stand: 2054[1])

Aer Lingus-Logo.png

Mutterkonzern:
O'Toole Transport Systems (O'Toole Transcom)[1]
Hauptsitz: Dublin, Tír na nÓg
Branche: Fluglinie[2]
Konzernstatus: Tochterfirma[1]

Aer Lingus die Staatsairline von Tír na nÓg, dem ehemaligen Irland. Ihr Heimatflughafen ist Dublin.

Geschäftsprofil

Aer Lingus ist die einzige in Tír na nÓg operierende Fluggesellschaft, die Personentranspot betreiben darf. Sie bietet sowohl Inlandsflüge wie internationale Flüge an.[2]

Internationale Flüge werden über Abkommen mit anderen Airlines geregelt, die besagen, dass dei Route ins Tír anteilig von Aer Lingus und der betreffenden Fluggesellschaft bedient wird - dass beispielsweise auf einem Flug zwischen Dublin International und Gatwick in London 50% aller Flüge von Maschinen von Aer Lingus abgewickelt werden müssen. Nur mit so einem Arrangement ist es ausländischen Fluggesellschaften erlaubt, das Tír anzusteuern.[2]

Die Preise, die Aer Lingus für Flugreisen berechnet, sind aus ökologischen Gesichtspunkten durch Abgaben erhöht. Luftreisen sollen teuer sein, um die Bürger des Tír zu ökologisch korrekteren Reisemethoden zu veranlassen. Berechnet nach zurückgelegtem Kilometer sind Binnenflüge im T´r tatsächlich teurer als internationale Flüge. Entsprechend selten nutzen Bürger (oder auch Besucher) des Tír sie.[3]

Eigentümer

Aer Lingus ist ein Tochterunternehmen von O'Toole Transport Systems, einer Tochterfirma von O'Toole TranscomAls dem Verkehrs- und Transportwesen im Tír zugehöriges Unternehmen befindet sich AerLingus in der Hand der O'Toole-Danaan-Familie.[1]

Dienstleistungen

Das Tír hat zwei internationale Flughäfen: Dublin International, der knapp außerhalb von Dublin liegt, und Shannon International bei Limerick. Daneben bedienen einige Flughäfen noch internationalen Frachtverkehr, vor allem die von Wexford, Cork und Dunmore.[2]

Die wichtigsten Binnenflughäfen des Tír sind Shannon, Dublin, Derry, Limerick, Killarney, Cork und Galway. Alle Binnenflughäfen werden pro Tag von wenigstens zwei Flügen von Aer Lingus angesteuert.[3]

Da Binnenflüge sehr kostspielig sind, weichen viele Angehörige der Danaan-Familien und Regierungsmitglieder gerne auf privat gecharterte kleinere Flugzeuge aus, die sie ebenfalls von Aer Lingus chartern können.[3]


Endnoten

Quellenangabe

  1. a b c d Tir Na nOg S. 61
  2. a b c d Tir Na nOg S. 14
  3. a b c Tir Na nOg S. 17

Index

Deutsch Englisch

Weblinks