Verband der Wach- und Schließgesellschaften

Aus Shadowhelix
Version vom 21. Mai 2015, 10:42 Uhr von Modgamers (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Verband der Wach- und Schließgesellschaften
Überblick (Stand: 2074)
Abkürzung: VWS
Mutterkonzern: Petrovski Security (MCT)
Branche: Wach- & Sicherheitsdienst
Konzernstatus: Tochterfirma

Der deutsche Verband der Wach- und Schließgesellschaften (VWS) ist ein traditionsreicher Mitspieler im Wachschutz-Gewerbe in der ADL, der auf eine Geschichte zurückblicken kann, die ins 20. Jahrhundert zurück reicht. Sie ist eine Tochterfirma von Petrovski Security (MCT).

Geschäftsprofil

Im Gegensatz zu Sicherheitsdiensten und Polizeikonzernen wie ProSecuritas und erst recht HanSec, Sternschutz, Knight Errant oder den Münchner Schwarzen Sheriffs mit ihrer schweren Bewaffnung und ihrem - teilweise - paramilitärischen Auftreten sind die Wachleute der Wach- und Schließgesellschaften der deutschen Tradition des bestenfalls minimal bewaffneten Wachmanns treu geblieben: Sie haben gar nicht die Aufgabe, bewaffnete oder gar vercyberte Eindringlinge in Gewahrsam zu nehmen oder auszuschalten, sondern sollen sich wenn sie es mit Gangern, organisierten Einbrechern oder Shadowrunnern zu tun bekommen, ausdrücklich zurückziehen, und Meldung machen. - Handgreifliche Auseinandersetzungen oder gar Shootouts mit kriminellen Eindringlingen sind für sie nach wie vor out of scoop.

Shadowtalk Pfeil.png Es muss vermutlich nicht extra erwähnt werden, daß diese Berufspraxis des "Melden und Verpissen" den Nachtwächtern von der "Wach- & Schließgesellschaft" die geballte Verachtung der Messerklauen, Pistoleros, Gangschläger und Randale-Kids eingebracht hat, die einen Wachmann, der sich einfach nicht stellt, um die Sache auszuschießen, partout nicht ernst nehmen können!
Shadowtalk Pfeil.png Knocker
Shadowtalk Pfeil.png ...wobei die Betreffenden meist vergessen, daß die örtliche Polizei bei Notrufen von VWS-Mitgliedern deutlich schneller reagiert, als wenn Otto Normalverbraucher den PanicButton drückt! Zumal, da die Reaktion der Ordnungshüter, wenn sie von professioneller Seite alarmiert werden, i. d. R. auch gleich eine Nummer größer ausfällt!
Shadowtalk Pfeil.png Phönix ...manche Bullen beißen DOCH!

Unter anderem bewachen VWS-Wachmänner die Galerie und Eventlocation «Café 36» in der Hamburger Spaß-Passage «Große Freiheit 36» und die Luxus-Wohnviertel in Mülheim an der Ruhr.

Shadowtalk Pfeil.png Was ein paar Opis von der Wach- & Schlafgesellschaft im Zweifelsfall wert sind, wenn die richtige Polizei auf einen Notruf hin NICHT auftaucht, durften die Wetterdienstler '61 in ihrem vergammelten Hochhaus bei uns am Kaiserlei-Kreisel im Jahr des Kometen erleben, als der Mob ihnen die Hütte demoliert und über den Köppen angesteckt hat, ohne daß dieser sogenannte Wachschutz irgend eine Chance gehabt hätte...
Shadowtalk Pfeil.png OF-Proll

Außerdem lag - ungeachtet dessen, daß der VWS nie eine echte Privatpolizei war (oder auch nur sein wollte) - auch die Sicherheit im Berliner Konzern-Stadtteil von Saeder-Krupp zeitweilig in Händen der dortigen Vertretung des Verbandes der Wach- und Schließgesellschaften.

Shadowtalk Pfeil.png Die aber für "Anti-Terror-Einsätze - alles, wobei militante Ganger, Hardcore-Anarchos oder Runnerteams beteiligt waren - auf die Unterstützung von S-Ks eigenen Troopern und einem kleinen Kontingent MET2000 zurückgreifen konnten...
Shadowtalk Pfeil.png Russian Standard Troll ...nur, daß ihr nicht denkt, der Lovewyrm hätte damals im Großen B seine pazifistische Seite entdeckt!


Quellenindex

Weblinks