Sumiyoshi-kai

Aus Shadowhelix
Version vom 26. Januar 2019, 13:47 Uhr von Kathe (Diskussion | Beiträge) (Weblinks)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Sumiyoshi-Kai ist eine Yakuzagruppierung, die unteranderem Opiate von den Triaden auf dem Festland kaufen, die von ihnen auf die Philippinen geschmuggelt werden, und gute geschäftliche Beziehungen nicht nur zu japanischen, sondern auch zu chinesischen Konzernen unterhalten.

Ihr Oyabun ist Asako "Weißes Pulver" Tsuburu, der seine Geschäftsverbindungen in die Chinesischen Nachfolgestaaten allerdings Gerüchten zu Folge auch ausnutzt, um Spione für Ryumyo in der Nähe Lungs zu plazieren... Auf den Philippinen selbst hat er eher weniger Leute.

Außer aus China bezieht er seine Drogen auch aus Afrika, und daneben schmuggelt er Chip-Codierer für die BTL-Produktion, Waffen und Cyberware, die er an unabhängige - üblicher Weise pro-Yak und nicht-HUK - Piraten verkauft. Die Folge sind oftmals heftige Gefechte mit den Kämpfern der HUK, wobei seine Freibeuter und Schmuggler mit SMGs und gut ausgebildeten Schiffsmagiern oft deutlich überlegen sind...


Quellenindex

Deutsch Englisch

Weblinks