Spukwald

Aus Shadowhelix
Wechseln zu: Navigation, Suche
Spukwald
Überblick (Stand: 2011)
Kurzbeschreibung: erwachter Regenwald
GeoPositionskarte Madagaskar.svg
Overlay Madagaskar Spukwald.png

Der Spukwald (engl. Haunted Forest) ist ein erwachter Regenwald, der das Landesinnere der Insel Madagaskar überwuchert.

Begriff

Den Namen Spukwald hat der Regenwald von den auf Madagaskar lebenden Piraten erhalten.[1] Viele von ihnen glauben daran, dass der Wald von den Geistern der VITAS-Opfer heimgesucht wird.

Geschichte

Man vermutet, dass Madagaskar vor der ersten Besiedlung fast vollständig bewaldet gewesen ist. Die Insel wurde vergleichsweise spät besiedelt, vermutlich einige hundert Jahre vor der Zeitenwende. Seitdem wurde der Regenwald abgeholzt, um Kulturflächen für die neuen Bewohner zu schaffen. Ein Großteil der Entwaldung erfolgte allerdings erst im 20. Jahrhundert, wodurch der heimische Regenwald um die Jahrtausendwende schließlich stark reduziert worden war und die Insel hauptsächlich von Savanne bedeckt wurde.

Im Jahre 2010 erreichte die VITAS-Pandemie Madagaskar und ein Großteil der madagassischen Bevölkerung fiel dem Erreger zum Opfer. Kurz danach begann der verbliebene Regenwald ein massives Wachstum und bedeckte bis 2011 wieder vollständig das Innere von Madagaskar.[2]

Beschreibung

Der Spukwald ist ein dichter, tropischer Regenwald. Er weist eine erhöhte magische Hintergrundstrahlung auf und wird außerdem als heimgesucht beschrieben, es gibt verschiedene Erzählungen von Geistererscheinungen. Der Spukwald wird von den Piraten von Madagaskar gemieden.

Magische Natur

Es gibt viele Theorien über die magische Natur des Spukwaldes. Obwohl es ähnliche Phänomene von rapider Wiederbewaldung von Landstrichen, die durch das Erwachen ausgelöst wurden, rund um die Welt gibt, gehört die Wiederherstellung des madagassischen Regenwaldes schon allein aufgrund der Größe von Madagaskar zu den herausragenden Beispielen dieses Phänomens und wird oft mit der magisch unterstützen Wiederaufforstung in Tír Tairngire, den Native American Nations oder Amazonien verglichen. Da es sich diese aber eben von magischen Begabten in diesen Ländern vorangetrieben wurde und nicht "natürlichen" Ursprungs war, gibt es die Vermutung, dass auch der Spukwald von Madagaskar durch die Einwirkung von magisch Begabten oder anderen erwachten Mächten wiederhergestellt wurde.

So werden zum Beispiel auch die Lemuren für die Wiederbewaldung von Madagaskar verantwortlich gemacht. Dieser Zweig der Primaten, der nur auf Madagaskar vorkam und heute praktisch ausgestorben ist, gehörte um die Jahrtausendwende zu den bedrohten Arten. Die letzen Lemuren fielen genau wie die menschlichen Einwohner von Madagaskar VITAS zum Opfer. Einige glauben, dass die Geister dieser Lemuren "ihren" Wald wiederauferstehen ließen.


Endnoten

Quellenangabe

  1. Cyberpirates! S. 128 Shadowtalk River Raider
  2. Cyberpirates! S. 128 Shadowtalk Lone Gunman

Quellenindex

Deutsch Englisch