Sandra Manson: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Shadowhelix
Zur Navigation springen Zur Suche springen
 
Zeile 64: Zeile 64:
  
 
{{SORTIERUNG:~Manson, Sandra}}
 
{{SORTIERUNG:~Manson, Sandra}}
{{KatSort|cat=Personen|Metamenschheit|Magisch Begabte|Chaosmagier|Schatten}}
+
{{KatML|cat=Person|Mensch}}
 +
{{KatML|cat=Person|Chaosmagier}}
 +
{{KatSort|cat=Personen|Schatten}}
 
{{KatSort|catsup=Personen|cat=Magier|Nordamerika|UCAS|Seattle}}
 
{{KatSort|catsup=Personen|cat=Magier|Nordamerika|UCAS|Seattle}}

Aktuelle Version vom 12. Oktober 2019, 21:55 Uhr

 
?  Nichtoffiziell 
 Nichtoffiziell 
Sandra Manson
* 2047
Geburtsname Sandra Manson
Alias Sandy
Alter 34
Geschlecht weiblich
Metatyp Homo Sapiens Sapiens
Magisch aktiv Chaotische Vollzauberin
Zugehörigkeit Wisdom Seekers

Beschreibung

Sandra wuchs als Straßenkind abwechselnd im Kinderheim und auf der Straße auf. Mit 12 fing sie an, mit imaginären Freunden zu sprechen, was aber niemand ernst nahm. Seitdem war sie auf alles verrückt, was mit Hunden zu tun hatte. Als sie 15 war, war ein verrückter Serienmörder hinter ihr her. Die Shadowrunner Wulf, Raccoon und Ghost konnten sie damals retten. Dabei stellte sich heraus, dass Sandy magisch begabt war. Raccoon übernahm daraufhin die Aufgabe, sie zu unterrichten und nahm Sandy auch bei sich auf.

Sandy ist war ein aufgeweckter Teenager, der bereits früh in Wulfs Fußstapfen trat und erste kleine Aufträge übernahm. Gleichzeitig unternahm sie die ersten Schritte auf dem Pfad von Hund. Dabei war es eine besonderer Ehre für sie, schon jung als Gründungsmitglied in die magische Gruppe The Wisdom Seekers von Wulf, Raccoon, Sally Grisham und Amanda Grisham aufgenommen zu werden. Durch die verschiedenen magischen Traditionen ihrer Lehrmeister wurde Sandy schließlich zu einer Chaosmagierin und fand später mit dem Shadowrunner und Chaosmagier 'Doc' einen perfekten Lehrer.

Heute ist Sandy eine talentierte junge Magierin, die nur noch selten als Shadowrunnerin aktiv ist. Gelegentlich hilft sie noch bei Sally im Laden aus, ansonsten ist sie auch oft mit Doc oder mit Wulf und Amanda unterwegs.

Verbindungen

Sandys Verbindungen bestehen heute vor allem zu den Mitgliedern ihrer magischen Gruppe, den Wisdom Seekers. Aus ihrer Jugend kennt sie noch ein paar Personen aus Redmond:

Anna-Sue Patton, Barbesitzerin, Seattle / Redmond

Anna-Sue kam für Sandy einer Mutter am nächsten, als sie noch auf der Straße lebte. Bei ihr fand sie immer einen Platz für die Nacht, wenn es draußen zu kalt oder nass war. Auch hatte sie immer etwas zu essen für Sandy über, wenn das Mädchen hungrig bei ihr auftaucht.

Anna-Sue stammt ursprünglich aus Tennesee, wanderte aber schon in jungen Jahren nach Seattle aus. Nach einigen wilden Jahren als Leadsängerin einer kaum bekannten Rockband, kaufte sie sich von ihrem Ersparten eine Bar in Redmond, wo sie heute Konzerte von Underground Bands aus der Umgebung organisiert. Sie lebt mit dem Elf Axl, ihrem ehemaligen Leadgitarristen zusammen.

Mutter Mary Claire, Heimleiterin, Seattle / Redmond

Mary Claire leitete das Kinderheim, vor dem Sandy einst ausgesetzt wurde. Das Heim wird von der katholischen Kirche getragen. Aufgrund des strengen Reglements lief Sandy in mehr oder weniger regelmäßigen Abständen von dort fort, kam jedoch in der Regel nach spätestens zwei, drei Wochen zurück. Mary Claire war immer sehr nachsichtig mit Sandy. Sehr zum Unmut einiger anderer Insassen. Daher pflegte Sandy auch keine Freundschaften innerhalb des Heimes.

Nitro, Ganger, Seattle / Redmond

Nitro ist ein Ganger aus Redmond. Seine Gang besteht aus rund einem Dutzend Auto Freaks, die mit aufgemotzten Wagen illegale Rennen bestreiten. Sein größter Traum war es immer schon, genug Geld für eine Riggerkontrolle zusammen zu sparen. Mittlerweile konnte er sich den Traum auch erfüllen. Sandys Verhältnis zu Nitro war eine ganze Weile unklar. Letztlich hat es sich aber zu einer guten Freundschaft und nicht zu mehr entwickelt.

Luigi Leone, Ladenbesitzer, Seattle / Redmond

Luigi besitzt ein Tierhandlung, die Sandy früher oft besuchte. Vor Sandy erzählte er oft alte Mafiageschichten. Tatsächlich ist es aber schon an die vierzig Jahre her, dass er eine mittlere Nummer bei der Mafia war. Nach dem Verbüßen einer zehnjährigen Haftstrafe spielt er höchstens mal eine Partie Backgammon mit dem örtlichen Mafia Don, ist ansonsten jedoch ein gesetzestreuer Bürger.


Weblinks