Phönix (Critter): Unterschied zwischen den Versionen

Aus Shadowhelix
Zur Navigation springen Zur Suche springen
(→‎Phönix & Phoenix als Name: Fettschreibung reduziert)
K (Qde -> QDE)
 
(37 dazwischenliegende Versionen von 4 Benutzern werden nicht angezeigt)
Zeile 1: Zeile 1:
[[Bild:Critter Phoenix.jpg|thumb|Phönix<br>© [http://www.fanpro.com FanPro]]]
+
{{Uneindeutig|ANDERE=[[Phönix]]}}
Der '''Phönix''' - manchmal auch '''Phoenix''' geschrieben - war jahrhundertelang ein faszinierendes Fabelwesen, das die Phantasie der [[Menschen]] anregte. - Mit dem [[Erwachen]] ist dieser Vogel jedoch zu einem durchaus realen [[Critter]] geworden.  
+
{{Critter
 +
|BINÄR=Phoenix aureus
 +
|BILD=Critter Phoenix.jpg
 +
|COPYRIGHT=fanpro
 +
|VERBREITUNG=Südeuropa, Mittlerer Osten, [[Chinesische Nachfolgestaaten|China]] und [[Nordamerika]]
 +
}}
 +
Der '''Phönix''' - manchmal auch ''Phoenix'' geschrieben - war jahrhundertelang ein faszinierendes Fabelwesen, das die Phantasie der [[Menschen]] anregte. - Mit dem [[Erwachen]] ist dieser Vogel jedoch zu einem durchaus realen [[Critter]] geworden.  
  
Die Legenden sagen dem Phönix nach, daß dieser sich selbst verbrennen würde, wenn er alt und dem Sterben nahe sei, um anschließend aus einem Ei, welches sich in der zurückbleibenden Asche finde, als frischgeschlüpftes Küken neu zu entstehen. In wieweit dieser einzigartige Reproduktionszyklus des Phönix in der [[Sechste Welt|Sechsten Welt]] ebenfalls Realität geworden ist, ist zwischen Mystikern und [[Parabiologie|Parabiologen]]/[[Parazoologie|-zoologen]] noch umstritten. Tatsache ist aber wohl, daß sie sich selbst in eine Flammenaura hüllen können, ohne dabei Schaden zu nehmen.  
+
Die Legenden sagen dem Phönix nach, dass dieser sich selbst verbrennen würde, wenn er alt und dem Sterben nahe sei, um anschließend aus einem Ei, welches sich in der zurückbleibenden Asche finde, als frischgeschlüpftes Küken neu zu entstehen. In wieweit dieser einzigartige Reproduktionszyklus des Phönix in der [[Sechste Welt|Sechsten Welt]] ebenfalls Realität geworden ist, ist zwischen Mystikern und [[Parabiologie|Parabiologen]]/[[Parazoologie|-zoologen]] noch umstritten. Tatsache ist aber wohl, dass sie sich selbst in eine Flammenaura hüllen können, ohne dabei Schaden zu nehmen.  
  
Diese - angebliche - Fähigkeit und der diverse Aberglaube und die Folklore, die es rund um den Phönix gibt, hat zu einer massiven Verfolgung dieser großen, majestätischen Vögel geführt, von denen insbesondere die Federn begehrt sind.  
+
Diese - angebliche - Fähigkeit und der diverse Aberglaube und die Folklore, die es rund um den Phönix gibt, hat zu einer massiven Verfolgung dieser großen, majestätischen Vögel geführt, von denen insbesondere die Federn begehrt sind.
  
===Phönix als Totem===
+
Phönixe wurden bislang vor allem in Südeuropa - namentlich auf dem Peleponnes und dem Balkan - aber auch im Nahen und Mittleren Osten, in den [[Chinesische Nachfolgestaaten|Chinesischen Nachfolgestaaten]] und in [[Nordamerika]] gesichtet.
Phönix bzw. Phoenix kommt daneben auch als [[Totem|Paranormales Totem]] vor. Anhänger Phönix sind eigentlich immer charismatische, ewig junge und vor Leben sprühende Zeitgenossen und in der Regel auch sehr begeisterungsfähig. Phönixschamanen geben - meistens - fähige [[Sanologe|Heiler]], Illusionisten und Künstler ab. Sie sind sie Meister im Umgang mit [[Geister der Flamme|Geistern der Flamme]] und haben den Ruf, auch ihr scheinbar sicheres Ende immer wieder zu überleben. <ref>{{Quelle|sz|S.174}}</ref>
 
  
{{shadowtalk|Ja - der Phoenix aus der Asche ... aber sie sind keineswegs unsterblich, und wenn sie sich mit der Zeit dafür halten, weil sie wieder und wieder dem Unausweichlichen entkommen und dem Tod von der Schippe gesprungen sind, können auch Phönixschamanen auf einem Shadowrun sehr rasch ein unzeitiges Ende finden. - Wie jeder Runner, der in Hybris und Selbstüberschätzung verfällt!|''Mr. Magister''}}
+
<!-- Ende des Artikelinhalts - Metainformationen -->
  
===Phönix & Phoenix als Name===
+
==Quellenindex==
Die Stadt [[Phoenix]] - heute im [[Pueblo Corporate Council]] ([[NAN]]) gelegen - wurde von europäischen Siedlern in den damaligen [[USA]] nach dem mystischen Fabelwesen benannt, als noch niemand etwas davon ahnte, das dieses Geschöpf im 21sten Jahrhundert durch das Erwachen real werden sollte. <ref>{{Quelle|naids}}</ref>
+
{{IdxTab|2/3=1
 +
|
 +
*{{QDE|crit}} {{+idx}}
 +
*{{QDE|sr2}} {{+idx}}
 +
|
 +
*{{Qen|crit}} 39
 +
*{{Qen|sr2}} 229
 +
}}
  
Weiterhin tragen auch Unternehmen - etwa [[Phönix Biotechnologies]] - den Namen des Critters in der Firmenbezeichnung, und der Konzern [[Proteus]] wird oft mit dem Beinamen "''Phönix aus der Nordsee''" apostrophiert. Schließlich ist Phönix oder auch Phoenix auch ein beliebter Straßenname in den [[Schatten]], der besonders von [[Decker]]n und [[Magier]]n gern gewählt wird, und den u. a. auch der [[Polizei|Ex-Cop]] und [[Vampir]] [[Gert Reinerts]] im [[Rhein-Ruhr-Megaplex]] trägt. <ref>[[Nachtstreife]] - Roman von Björn Lippold</ref>
+
[[Kategorie:Critter]]
  
====Bekannte Träger des Namens====
+
[[en:Phoenix (bird)]]
* [[Phönix (Vampir)|Phönix]] - Straßenname des [[Vampir]]s und Ex-Cops [[Gert Reinerts]] aus dem [[Rhein-Ruhr-Megaplex]]
+
[[fr:Phénix]]
* [[Phoenix (Deckerin)|Phoenix]] - [[Decker]]in aus [[Seattle]], seit einem Anschlag ihres Team-Leaders [[Jaywalker]] an den Rollstuhl gefesselt
 
 
 
== Quellenindex ==
 
*[[Critter (Quelle, englisch)|Critter]]
 
== Quellenangabe==
 
<references/>
 
[[Kategorie:Critter]]
 
[[EN:Phoenix]]
 

Aktuelle Version vom 4. Juli 2013, 08:12 Uhr

Mögliche andere Bedeutungen finden sich hier: Phönix
Phönix (Critter)
(Phoenix aureus)

Critter Phoenix.jpg

© FanPro
Verbreitung Südeuropa, Mittlerer Osten, China und Nordamerika

Der Phönix - manchmal auch Phoenix geschrieben - war jahrhundertelang ein faszinierendes Fabelwesen, das die Phantasie der Menschen anregte. - Mit dem Erwachen ist dieser Vogel jedoch zu einem durchaus realen Critter geworden.

Die Legenden sagen dem Phönix nach, dass dieser sich selbst verbrennen würde, wenn er alt und dem Sterben nahe sei, um anschließend aus einem Ei, welches sich in der zurückbleibenden Asche finde, als frischgeschlüpftes Küken neu zu entstehen. In wieweit dieser einzigartige Reproduktionszyklus des Phönix in der Sechsten Welt ebenfalls Realität geworden ist, ist zwischen Mystikern und Parabiologen/-zoologen noch umstritten. Tatsache ist aber wohl, dass sie sich selbst in eine Flammenaura hüllen können, ohne dabei Schaden zu nehmen.

Diese - angebliche - Fähigkeit und der diverse Aberglaube und die Folklore, die es rund um den Phönix gibt, hat zu einer massiven Verfolgung dieser großen, majestätischen Vögel geführt, von denen insbesondere die Federn begehrt sind.

Phönixe wurden bislang vor allem in Südeuropa - namentlich auf dem Peleponnes und dem Balkan - aber auch im Nahen und Mittleren Osten, in den Chinesischen Nachfolgestaaten und in Nordamerika gesichtet.


Quellenindex

Deutsch Englisch