Martin de Vries: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Shadowhelix
Zur Navigation springen Zur Suche springen
 
Zeile 93: Zeile 93:
 
*{{Shwp|Martin_de_Vries|Shadowiki: Martin de Vries}}
 
*{{Shwp|Martin_de_Vries|Shadowiki: Martin de Vries}}
  
{{DEFAULTSORT:De Vries, Martin}}
+
{{SORTIERUNG:De Vries, Martin}}
{{KatSort|cat=Personen|Metamenschheit|Infizierte|Vampire|Magisch Begabte|Hermetiker|Entertainment|Schriftsteller}}
+
{{KatML|cat=Person|Vampir}}
 
+
{{KatML|cat=Person|Hermetiker}}
 +
{{KatSort|cat=Personen|Entertainment|Schriftsteller}}
 
[[fr:Martin De Vries]]
 
[[fr:Martin De Vries]]

Aktuelle Version vom 12. Oktober 2019, 21:37 Uhr

Martin de Vries
* 16. Juni 2011

NSC Martin DeVries2.jpg

® FASA
Persona DeVries
Geschlecht männlich
Art Vampir
Magisch aktiv Hermetiker
Nationalität niederländisch
Tätigkeit Vampirjäger

Dr. Martin de Vries ist ein Vampirjäger, der im Verlaufe seines Kampfes mit den Vampiren selbst zu einem wurde. Er verwendet das Matrixhandle DeVries. Obwohl de Vries sich selbst hierzu nicht äußert, ist das Wissen um die Tatsache, dass er selbst ein Vampir ist, der andere MMVV-Infizierte jagt, und sich - wenn möglich - von deren geraubter Essenz nährt, in Runnerkreisen respektive dem alten Shadowland BBS recht verbreitet. Er gilt als erklärter Erzfeind des Ordo Maximus. Desweiteren ist er der Autor der "Darrien Cross - Vampirjäger" Romanreihe, in der er seine Nachforschungen und Runs gegen Ordo Maximus literarisch verarbeitet hat.

Biographie

Martin de Vries wurde 2011 in Nimwegen in den heutigen Vereinigten Niederlanden als Mensch geboren.

2036 machte er seinen Doktor in Thaumaturgie an der Universität von Oxford. Wenige Jahre zuvor heiratete er eine junge Frau namens Josephine, die jedoch 2033 mit MMVV infiziert wurde, wofür de Vries möglicher Weise selbst verantwortlich war. In der Folge entwickelte Martin de Vries seinen pathologischen Hass auf Vampire, und stieß mit seinen Aktivitäten den Ordo Maximus gründlich vor den Kopf. Wenig überraschend wurde er anschließend von dessen initiatorischer magischer Gruppe ausgeschlossen. In den Folgejahren nutzte der Ordo seinen Einfluss im akademischen Apparat, um die Veröffentlichung der wissenschaftlichen Arbeiten de Vries' zu verhindern.

2057 scheiterte Martin de Vries dann mit dem Versuch, ein umfangreiches, populärwissenschaftliches Buch unter dem Titel "Schatten am Mittag" zu veröffentlichen, in dem er seine Verschwörungstheorien zum Thema der Vampirverschwörung hinter dem Ordo Maximus darlegte, die angeblich die Übernahme der Weltherrschaft zum Ziel hatte, und für das er keinen Verleger fand. Selbst eine Veröffentlichung von Martin de Vries' Werk als wissenschaftlicher Sachtext im Selbstverlag konnten die Gegner des selbsternannten Vampirjägers 2058 nahezu erfolgreich unterbinden.

Im Frühjahr 2062 trat dann Marshall Presnell an de Vries - der zu diesem Zeitpunkt seine Hoffnung auf eine Publikation von "Schatten am Mittag" praktisch begraben hatte - heran, und machte ihm den Vorschlag, das pseudowissenschaftliche Werk in Form eines Abenteuerromans neu zu schreiben, den er bei einem passenden Verlag unterbringen wollte. De Vries, ging auf den Vorschlag ein, und Presnell fand nicht nur einen Verleger für "Schatten am Mittag", sondern handelte auch noch einen für den vampirischen Vampirjäger höchst lukrativen Vertrag über drei weitere Bücher aus. Bereits im Mai '62 hatte er einen ersten, eigenen Fanklub. Seither kultiviert de Vries, der sehr wohl weiß, dass es mit seinen sozialen Fertigkeiten nicht weit her ist, mit Erfolg das Image als exzentrischer Autor und überzeugter Anhänger von Verschwörungstheorien und tarnt so seine fortgesetzte Tätigkeit als Vampirjäger. - Da er nun Teil der Literaturszene ist, und gar nicht mehr versucht, in akademischen Kreisen Anerkennung zu finden, tut sich der Ordo Maximus mit einem Mal schwer, ihm anders als durch Anwälte und Verleumdnungsklagen oder durch Schattenoperationen zu Leibe zu rücken. - De Vries andererseits nutzt seine vielen, mit den "Darian Cross"-Büchern verdienten Dollars und Nuyen, um seinerseits Shadowrunner und ganze Runnerteams als Hilfskräfte für seine Vampirjagden rund um den Globus anzuheuern. Auf diese setzt er auch, um MMVV-II-Infizierte zu erledigen, auf die er seinen Vernichtungsfeldzug mittlerweile ausgedehnt hat, und etwa Nester von Bandersnatches auszuheben, während er sich selbst weiter auf Nosferati, Vampire und Wendigos konzentriert. Außerdem hat er eine lockere Allianz von professionellen Vampirjägern ins Leben gerufen, die inoffiziell die Gilde genannt wird.

Erscheinungsbild

Martin de Vries hat schwarze Haare und nussbraune Augen. Obwohl er mittlerweile 62 ist, sieht er immer noch wie Ende 20 aus. Trotz seiner Defizite im zwischenmenschlichen Bereich besitzt er einen eigenartigen Charme, und macht - wenn er bei öffentlichen Auftritten seine Bücher signiert - in 5.000-Nuyen-Anzügen eine ausgesprochen gute Figur. Er misst 1,72 m und ist mit gerade mal 72 kg eher schlank, dabei aber - dank unzähliger Trainingsstunden in Dojos und Gyms - wesentlich stärker und schneller, als man ihm auf den ersten Blick zutrauen würde, so dass er es auch mit einem Wendigo im direkten Zweikampf aufnimmt, der mindestens zwei Köpfe größer und fast doppelt so breit ist, wie er. Außerdem raucht er Saeder-Krupp-Noire-Zigaretten, die schon soetwas wie ein Markenzeichen von ihm sind.

Ausrüstung

Als initiierter Magier besitzt de Vries eine ganze Reihe von Foki, wozu unter anderem sein Ehering, ein Goldamulett mit dem Sternzeichen "Fische", eine Jadefigur einer vierarmigen Dämonin und eine silberne Patrone gehören. Außerdem hat er sein Schwert, das er bevorzugt verwendet, um Infizierte von ihrem Dasein zu erlösen, als Waffenfokus verzaubert. Wenn er auf Vampirjagd geht, trägt er formangepasste Körperpanzerung, und benutzt neben dem Schwert ein Cougar Fineblade mit langer Klinge sowie eine Colt Manhunter und eine Maschinenpistole vom Typ HK MP-5 TX. Er fährt einen Eurocar Westwind 3000.

Werke

Schatten am Mittag 
Sachbuch, unveröffentlicht
Schatten am Mittag 
erster Darien Cross-Roman, April 2063
Die Maske des Nosferatu 
zweiter Darrien Cross-Roman, Oktober 2066
Fremde Gezeiten 
dritter Darrien Cross-Roman, Oktober 2068
In der Kälte der Sonne 
vierter Darrien Cross-Roman, Oktober 2070
Das Haus von Saint Béla 
fünfter Darrien Cross-Roman, Oktober 2073

Matrixaktivitäten

Shadowlandbeiträge

Zur Schattendatei «Threats» trug er das Kapitel zum Ordo Maximus bei, dem er vorwirft, in Wahrheit die Fassade für eine Verschwörung mächtiger Vampirmagier zur Versklavung oder zumindest zum Schaden der Metamenschheit zu sein und den er auch mit dem weltweiten, organisierten Organlegging und der Cybermantie-Forschung in Verbindung bringt.[1] Seine Thesen und Statements, in denen er die Existenz einer globalen Vampirverschwörung postuliert, werden allerdings von vielen anderen Shadowtalkern nicht ernst genommen oder als wilde Verschwörungstheorien abgetan - auch wenn die vom Ordo ausgehende Bedrohung durchaus real ist.


Endnoten

Quellenangabe

  1. Threats S. 31-36

Widersprüche

Im Threats wird der Name DeVries geschrieben.

Quellenindex

Quellenbücher

Deutsch Englisch

Shadowtalk

Deutsch Englisch

Weblinks