Manasturm

Aus Shadowhelix
Version vom 3. Juli 2013, 22:45 Uhr von LokiBot (Diskussion | Beiträge) (Qde -> QDE)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Zu dem hier behandelten Thema gibt es noch eine Menge zu sagen!

Der untenstehende Artikel ist leider noch sehr kurz. Hilf, dieses Wiki zu verbessern, indem du oben auf bearbeiten klickst und den Artikel um dein Wissen erweiterst.

Ein Manasturm ist eine räumlich begrenzte, massive Störung des Manafelds, die dazu führt, dass Mana aus dem Astralraum in die physische Welt eindringt und dort magische Effekte auslöst. Diese werden auch oft von physischen Wetterphänomenen, die bei normalen Stürmen auftreten, begleitet. Manastürme sind das extremste bekannte magische Phänomen und treten fast ausschließlich in Australien auf.

Effekte

Berichte künden von außergewöhnlichen Ereignissen wie dem Regnen von Blut oder Fröschen und verstümmelten und merkwürdig deformierten Tierleichen, die nach einem solchen Ereignis gefunden werden.

Shadowtalk Pfeil.png Wir wären alle schlauer, wenn die australische Regierung endlich die SAIU-Daten rausrücken würde, auf denen sie seit über 60 Jahren sitzt!
Shadowtalk Pfeil.png Unzensiert
Shadowtalk Pfeil.png Ja, ja die SAIU-Daten. Die befinden sich vermutlich in einem geheimen Archiv der Illuminaten gleich neben dem Optochip mit dem Original-Sourcecode des Crash-Virus und der Bundeslade.
Shadowtalk Pfeil.png Deckers of Old


Quellenindex

Deutsch Englisch