Lambtonechse: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Shadowhelix
Zur Navigation springen Zur Suche springen
(angaben u. Seitenzahlen ergänzt)
K
Zeile 1: Zeile 1:
 
{{Critter
 
{{Critter
 
|BINÄR=Salamandra lambtoni
 
|BINÄR=Salamandra lambtoni
 +
|BILD=Critter Lambton Lizard.jpg
 +
|COPYRIGHT=fanpro
 +
|VERBREITUNG=Süßwasserflüsse & <br/>-seen in [[Florida]] & [[CAS]], entlang der Atlantikküste
 
}}
 
}}
 
Die '''Lambton Eidechse''' (engl. ''Lambton Lizard'') ist eine [[Erwachen|erwachte]] Salamanderart, die nach dem berühnmten [[Parazoologie|Parazoologen]] [[Ward Lambton]] benannt wurde, der sie entdeckte - und von einem dieser [[Critter]] getötet wurde. Sie wird bis zu 6,25 m lang und ihre Körper ist von eintönig grauer Farbe und mit sich überlappenden Knochenplatten bedeckt. Sie besitzen wie Welse lange Barteln, mit denen sie ihre Umgebung abtasten und aus denen ein paralysierendes Gift austritt. Lambton Eidechsen ernähren sich hauptsächlich von Fischen, erlegen aber auch gelegentlich am Wasser lebende Säugetiere und Vögel. Dabei nutzen sie ihr Gift um ihre Opfer zu paralysieren um sie dann in Ruhe fressen zu können.
 
Die '''Lambton Eidechse''' (engl. ''Lambton Lizard'') ist eine [[Erwachen|erwachte]] Salamanderart, die nach dem berühnmten [[Parazoologie|Parazoologen]] [[Ward Lambton]] benannt wurde, der sie entdeckte - und von einem dieser [[Critter]] getötet wurde. Sie wird bis zu 6,25 m lang und ihre Körper ist von eintönig grauer Farbe und mit sich überlappenden Knochenplatten bedeckt. Sie besitzen wie Welse lange Barteln, mit denen sie ihre Umgebung abtasten und aus denen ein paralysierendes Gift austritt. Lambton Eidechsen ernähren sich hauptsächlich von Fischen, erlegen aber auch gelegentlich am Wasser lebende Säugetiere und Vögel. Dabei nutzen sie ihr Gift um ihre Opfer zu paralysieren um sie dann in Ruhe fressen zu können.

Version vom 3. Juli 2008, 17:18 Uhr

Lambtonechse
(Salamandra lambtoni)

Critter Lambton Lizard.jpg

© FanPro
Verbreitung Süßwasserflüsse &
-seen in Florida & CAS, entlang der Atlantikküste

Die Lambton Eidechse (engl. Lambton Lizard) ist eine erwachte Salamanderart, die nach dem berühnmten Parazoologen Ward Lambton benannt wurde, der sie entdeckte - und von einem dieser Critter getötet wurde. Sie wird bis zu 6,25 m lang und ihre Körper ist von eintönig grauer Farbe und mit sich überlappenden Knochenplatten bedeckt. Sie besitzen wie Welse lange Barteln, mit denen sie ihre Umgebung abtasten und aus denen ein paralysierendes Gift austritt. Lambton Eidechsen ernähren sich hauptsächlich von Fischen, erlegen aber auch gelegentlich am Wasser lebende Säugetiere und Vögel. Dabei nutzen sie ihr Gift um ihre Opfer zu paralysieren um sie dann in Ruhe fressen zu können.

Lambton Eidechsen leben in Süßwasserflüssen und Seen in den CAS, in Florida, und entlang der Atlantikküste.


Quellenindex