Kiba

Aus Shadowhelix
Zur Navigation springen Zur Suche springen
 
?  Nichtoffiziell 
 Nichtoffiziell 
Christian Bayne
* 2041 in Seattle
Alias Kiba
Alter 40
Geschlecht männlich
Metatyp ?
Mutter Samantha Bayne
Vater Nicholas Bayne
Nationalität kanado-amerindianisch

Kiba heisst mit weltlichem Namen eigentlich Christian Bayne und ist ein exzellenter Runner der sich nach einer schweren Kindheit in die Schatten Seattles begab.

Biographie

Kindheit und Jugend

Christian Bayne wurde 2041 in Seattle geboren. Seine Eltern Nicholas Bayne (ein Mensch) und Samantha Bayne (eine Elfe) waren die Besitzer einer kleinen Gärtnerei im Seattler Stadtteil Puyallup.

Bis er 14 wurde, hatte er eine normale Kindheit, doch dann geschah etwas was sein Leben veränderte. Im Sommer 2055 machten er und seine Eltern einen Campingurlaub in einem kleinen Waldstück im Salish-Shidhe Council . Dort kreuzten sie in der ersten Nacht den Weg eines Dzoo-Noo-Quas. Samantha Bayne wurde bei dem ersten Angriff des Dzoo-Noo-Quas verletzt, woraufhin Nicholas Bayne das Wesen auf sich aufmerksam machte und sich opferte um seiner Frau und seinem Sohn das Leben zu retten. Diese konnten trotz Samantha Baynes Verletzungen fliehen.

In den nächsten Wochen stellte der junge Christian Bayne sowohl geistige als auch körperliche Veränderungen an seiner Mutter fest. Eines nachts erwachte er durch einen grauenvollen Schrei. Er eilte zum Zimmer seiner Mutter, fand dieses allerdings verwüstet vor und machte sich daran seine Mutter im Haus und in der angrenzenden Gärtnerei zu suchen. In der Gärtnerei traf er dann auf eine Banshee die früher mal seine Mutter gewesen war. Zu Tode geängstigt versteckte er sich und wurde wenige Stunden später von einem Angehörigen von Lone Star gefunden und in ein Waisenhaus gebracht.

Er später erfuhr Christian Bayne, dass der Dzoo-Noo-Qua seine Mutter mit dem MMVV infiziert hatte und sie sich dadurch in eine Banshee verwandelte. Sie wurde noch in derselben Nacht, in der Christian sie in der Gärtnerei sah von einem Einsatzkommando Lone Stars getötet. Die nächsten Jahre verbrachte er in einem Waisenhaus, bis er mit 17 Jahren von einem reichen Ehepaar adoptiert wurde.

Einstieg in die Schatten

Christian führte eine, bestenfalls, platonische Beziehung zu seinen Adoptiveltern. Sein Adoptivvater war ein viel beschäftigter Konzernexec und seine Adoptivmutter kümmerte sich nur um ihr Aussehen und ihre Kaufsucht. Trotz dieser schlechten Adotiveltern gefiel es Christian Bayne aber bei ihnen, da er für ein paar höfliche Gespräche am Tag immer ein äußerst großzügiges Taschengeld erhielt.

In den nächsten Jahren nutzte er einen Teil seines Geldes, um sich diverse Cyberware einbauen zu lassen, darunter Sporne, Cyberaugen, Cyberohren und Reflexbooster. Den anderen Teil des Geldes schaffte er mithilfe eines befreundeten Deckers namens Whistler, den er noch aus dem Waisenhaus kannte, auf mehrere geheime Konten. Ein geringer Teil dieses Geldes floss allerdings in die Ausrüstung eben jenes Deckers, damit dieser seine Ausrüstung aufrüsten und seine Fähigkeiten voll entfalten kann. Von all diesen Aktionen war Christian Baynes Adoptiveltern nichts bekannt.

Mit 25 verliess Christian Bayne seine Eltern eines Nachts und liess sie im unklaren über seinen Aufenthaltsort. Er und sein Freund Whistler wollten sich in den Schatten von Seattle einen Namen machen. Über Whistler lernte Christian Bayne sowohl zwei neue Teammitglieder kennen, als auch einen Johnson der sich "Big T" nannte. Die beiden neuen Teammitglieder waren die junge Eulenschamanin Nighteye und der Orksamurai Ironfist.

Es dauerte nicht lange und dieses neue Runnerteam um Christian Bayne, der sich in den Schatten nur Kiba nannte, hatte sich bei "Big T" sehr beliebt gemacht. Nach mehreren Runs in denen es mal um Datenbeschaffung und mal um Diebstahl aus einer Arcologie ging, wurden sie das Aushängeschild ihres Johnsons.

Während das Team sich nach zwei Jahren noch um den Elfenrigger Thunderwheel verstärkte, entwickelte sich zwischen Kiba und Nighteye eine Beziehung, was anfangs zu Unstimmigkeiten im Team führte.

Flucht in die ADL

Nach mehreren Jahren geschah allerdings eine Katastrophe, Kibas Adoptivvater wollte sich für die Ausbeutung durch Kiba rächen und hetzte sowohl ihm als auch seinem Team ein Runnerteam auf den Hals um sie alle zu töten. Beim Angriff dieses Teams wurden Whistler, Ironfist und Thunderwheel getötet, bevor es Kiba und Nighteye gelang, die anderen Runner zu töten. Kurz darauf stellten die beiden Kibas Adoptivvater und töteten ihn als Vergeltung für ihre toten Teamkameraden.

Nach diesen Erlebnissen verschwanden die beiden aus Seattle und tauchten wieder in den Schatten der ADL auf wo sie sich durch harte Arbeit einen Namen gemacht haben. Heute sind sie wieder zusammen mit drei anderen Runnern ein zuverlässiges Team, dass immer von einem Sprawl der ADL zum anderen reist und Aufträge für diverse Johnsons übernimmt.

Shadowtalk Pfeil.png Sagmal, warum nennst Du dich eigentlich wie die Abkürzung für Kirsch-Bananen-Saft? - Kommt mir für'n Sam seltsam vor...
Shadowtalk Pfeil.png Laura
Shadowtalk Pfeil.png Schonmal Blut und Eiter miteinander vermischt auf der Straße gesehen? Ich frage mich sowieso, was das für Perverslinge sein müssen, die sowas trinken...
Shadowtalk Pfeil.png Hektor
Shadowtalk Pfeil.png No comment!
Shadowtalk Pfeil.png Sir Solaris play: <würg!.wav>
Shadowtalk Pfeil.png Hey Chummers, glaubt kein Wort aus dieser File. Irgend'n Drekhead hatte wohl mal wieder Spaß daran 'ne urbane Legende zu erfinden. Punks...
Shadowtalk Pfeil.png Shepherd