Glasfaserhaare

Aus Shadowhelix
Version vom 2. August 2018, 21:16 Uhr von Richter DL (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Glasfaserhaare
Typ: Cyberware / kosmetische Cyberware
Verfügbar seit: mind. 2070er,[1]
Preisniveau: mind. 100¥[2]
Legalität: Legal[2]
Eingriffsintensität: Gering[2]

Glasfaserhaare sind eine kosmetische Cyberware-Augmentierung, bei der das Gesichts-und/oder Kopfhaar durch künstliche Behaarung aus Glasfasern ersetzt wird.

Funktion

Die Haarfollikel des Kopfhaars (oder Barthaars) des Trägers werden bei der Implantation von Glasfaserhaar durch feine Glasfaserstränge ersetzt,[3] die in der Haut verankert werden. An der "Wurzel" dieser Haare befindet sich eine winzige Diode, mit der das Haar erleuchtet werden kann. Solche Glasfaserhaare können jede erdenkliche natürliche oder künstliche Haarfarbe haben, zudem kann die Farbe programmiert und geändert werden.[1]

Glasfaserhaare gibt es in Längen zwischen 0.6 cm und einem Meter. Einzelne Haare sind etwa doppelt so dick wie durchschnittliche metamenschliche Haare. Glasfaserhaare sind üblicherweise glatt, können aber auch gewellt oder lockig erworben werden. Spezialanfertigungen - Glasfaserdreadlocks, Glasfaserafros oder Haare außerordentlicher Länge - sind ebenfalls möglich, aber deutlich teurer als die Standardbehaarung. Ebenso können Glasfaserbärte glatt, kraus oder gewellt erworben werden.[1]

Nutzung

Neben der Fähigkeit, die Haarfarbe zu jeder beliebigen zu ändern, bieten Glasfaserhaare noch ganz andere Möglichkeiten. Haare können ihre Farbe ändern - basierend auf vorprogrammierten Mustern können sie Muster darstellen,[3] etwa eine Nachtlandschaft, oder einen Sternenhimmel, eine Regenbogenkaskade, die durch das Haar läuft, oder auch Werbung für die Lieblingsmarke.[3] Die Programierung kann auch wechseln, vorprogramiert oder per DNI auf Launen des Trägers oder dessen willkürliche Kommandos reagieren.[1]

Glasfaserhaare sind robust und halten bei üblicher Nutzung etwa 10 Jahre, bevor die Abnutzung bei ausreichend vielen zu Brüchen führt, die eine Überarbeitung der Haare nötig machen.

Es ist auch möglich, Glasfaserhaare elektrostatisch zu manipulieren so dass es sich bewegt,als sei es lebendig, in Wellen oder einzelne Strähnen wie kleine Schlangen. So kann man auch ihre Struktur ändern, von Glatt zu Gewellt oder Lockig. Das ist für die Haare aber sehr belastend und verkürzt ihre Lebensdauer auf etwa 3 Monate, wenn es regelmäßig getan wird, da so belastete Haare unweigerlich brechen.[1]

Glasfaserhaare wachsen nicht und sind auf eine Frisur festgelegt. Man kann sie kürzen, aber nicht verlängern. Will man eine neue Frisur, muss man sich ein neues Set Glasfaserhaare implantieren lassen, wobei die Verankerung üblicherweise weiter genutzt und nur das Haar an sich ausgetauscht wird.

WiFi-Effekte

Werden Glasfaserhaare in ein offenes PAN integriert,[4] kann der Nutzer sich dynamisch neue Muster und Farbpaletten laden. Es ist auch möglich, über Glasfaserhaare bewegte Bilder zu streamen[3] - etwas, das bei VidFlashern sehr beliebt ist.[5]


Endnoten

Quellenverweise

Index

Deutsch Englisch

Weblinks